Neues Angebot der Akademie Carnuntum

Aktmalkurs ab 21. Juli

St. Pölten (NLK) - Vom 21. bis 26. Juli bietet die Akademie Carnuntum erstmals einen Aktmalkurs im Museum Carnuntinum an. Unter dem Titel "Das Menschenbild zwischen Ideal, Typus und Realität" erklärt Wolfgang Marx den Kursteilnehmern die Darstellung des menschlichen Körpers in der Antike.

Bei diesem Kurs werden Technik und Ausstattung für die ersten Malversuche Schritt für Schritt erläutert. Zunächst wird mit tradierten Mitteln wie Bleistift, Kohle, Kreide oder Tusche das Zeichnen geübt. Kurze Bewegungsstudien wie auch längere Stellungen bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, ihren Sichtweisen Ausdruck zu geben. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Er empfiehlt sich auch zur Mappenvorbereitung für ein Kunststudium. Die besten Arbeiten jedes Teilnehmers werden im Anschluss an den Worksphop als Sonderausstellung im Museum Carnuntinum gezeigt.
Die Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur stand in der Antike im Zentrum des öffentlichen Interesses. Die antiken Bildhauer und Maler schafften Bildwerke von Menschen, die bis heute unsere abendländische Kunstauffassung prägen. In der Epoche des Hellenismus und der Römer wurde das Bildnis des Individuums durch Plastiken und Malereien dargestellt. Die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Ausdrucksformen ist eine wertvolle Hilfe bei der Suche nach dem eigenen künstlerischen Stil.

Nähere Informationen: Archäologischer Park Carnuntum, Telefon 02163/3377-12.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003