Rinke: Kooperation zwischen NÖGUS und Uni Krems ist richtungsweisend

Synergieeffekte noch effizienter nützen

St. Pölten (NÖI) - "Mit der Kooperation zwischen dem NÖ Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) und der Donau-Universität Krems wird die Qualitätssicherung, das Qualitätsmanagement, die Ökonomie, die Prozessplanung und das Datenmanagement im NÖ Gesundheitssystem entscheidend verbessert", freut sich LAbg. Inge Rinke.****

Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, Synergieeffekte noch besser zu nützen und die Intensivierung von Kooperationen zwischen den Krankenhäusern zu fördern. An der Donau-Uni kümmert sich eine medizinische Abteilung um Qualitätssicherung und das Management im Gesundheitswesen. Dieses Fachwissen kann dem NÖGUS in Zukunft nützen, so Rinke.

Gesundheit ist eines der wichtigsten und kostbarsten Güter. Zur optimalen gesundheitlichen Vorsorge und Versorgung werden wir die Krankenhäuser weiter modernisieren und auf den neuesten medizinischen Stand bringen. Ziel ist es, dass sich die Krankenhäuser zu umfassenden Gesundheitszentren weiterentwickeln, stellt die VP-Mandatarin klar.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001