Ladenöffnungszeiten: Schaunig: Haider kennt seinen eigenen Entwurf nicht

: Bei nicht expliziter Regelung in der Verordnung tritt automatisch die Bundesregelung mit der Ausweitung auf 18:00 Uhr in Kraft Klagenfurt (SP-KTN) - "Jörg Haider scheint seinen eigenen Entwurf nicht zu kennen, sonst wüsste er, dass im Verordnungsentwurf keine Regelung mit Samstag 17:00 Uhr existiert, daher tritt automatisch die Bundesregelung in Kraft und diese regelt den Samstag mit 18:00 Uhr", sagte Soziallandesrätin Gabriele Schaunig-Kandut in Reaktion auf eine Aussendung des LPD (OTS0127), in der Jörg Haider behauptet, es handle sich nur "um einen Tippfehler im Begleitscheiben" (Zitat Haider). Schaunig betonte erneut, dass die SPÖ eine Ausweitung klar ablehne. "Wenn Jörg Haider auch gegen eine Ausweitung von Samstags 17:00 auf Samstag 18:00 Uhr ist, dann muss er den Verordnungsentwurf entsprechend ändern", sagte Schaunig und bezeichnete es als traurig, dass Jörg Haider offensichtlich so verantwortungslos mit der Arbeitszeit der Kärntnerinnen und Kärntner umgehe, dass er sich nicht korrekt informiere, was seine Verordnung beinhalten muss, um eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten auf Kosten der Zeit für die Familien zu verhindern. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Pressestelle
Tel.: 0463-577 88 76
Fax.:0463-577 88 87
E-Mail: mario.wilplinger@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002