Kulturförderung durch mehrjährige Verträge gibt es längst

Klagenfurt (OTS) - ÖVP-Kultursprecher Eberhard sei wohl in ein "Sommerloch gefallen", wenn er jetzt für Kärntner Kulturinitiativen mehrjährige Förderverträge fordere und deshalb im Landtag aktiv werden wolle, antwortet der freiheitliche Vorsitzende des Kulturausschusses im Kärntner Landtag LAbg. Johann A. Gallo.

Dem ÖVP-Funktionär sei offensichtlich entgangen , dass LH Dr. Jörg Haider ein sehr aktiver Kulturreferent sei und längst handle, während andere unter der Sommerhitze stöhnen. Als Beispiele für mehrjährige Verträge nennt Gallo die Neue Bühne Villach, die Friesacher Burghofspiele oder K.L.A.S auf der Heunburg. Wäre Eberhard öfters bei Kulturveranstaltungen anwesend, hätte er dies bereits erfahren, schloss Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
office@fpoe-knt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001