LH Haider: Für heuer Einigung auf 100 Saisoniers für Kärnten

Einigung bei Sozialpartner-Gipfel - LH Haider initiiert weitere Verhandlungen im Herbst über verbesserte Rahmenbedingungen

Klagenfurt (LPD) - Der heutige Sozialpartner-Gipfel über die
Frage zusätzlicher Saisoniers für den Kärntner Tourismus hat zu einem einvernehmlichen Ergebnis geführt. Wie Landeshauptmann Jörg Haider als Initiator des Sozialpartner-Gipfels feststellte, habe man sich nach schwierigen Verhandlungen zwischen Vertretern der Wirtschaft und der Arbeitnehmer auf die Zahl von 100 Saisoniers geeinigt, die das Land nun beim zuständigen Bundesminister Martin Bartenstein beantragen werde.

Der Landeshauptmann kündigte zugleich eine weitere Verhandlungsrunde der Sozialpartner für den Herbst an, die er initiieren wird. Dabei werden die Lohn- und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Tourismus im Mittelpunkt stehen. "Wenn kein Ergebnis erzielt wird, dann wird es keinen einzigen zusätzlichen Saisonier von mir aus geben", betonte Haider und will damit bewußt Druck für notwendige Verbesserungen der Rahmenbedingungen erzeugen. Es müßte größtes Interesse daran bestehen, bessere Arbeits- und Lohnbedingungen für die Beschäftigten im Tourismus zu erreichen.

Die Zielsetzung für ihn sei weiterhin, vorrangig die heimischen Arbeitskräfte und potentiellen Tourismus-Beschäftigten zu mobilisieren. Denn es habe keinen Sinn, Arbeitskräfte aus dem Ausland zu holen, während man immer mehr an Arbeitslosenunterstützung wegen der steigenden Zahl an Arbeitslosen im Inland zahle. Der Landeshauptmann erwähnte weiters, dass das Arbeitsmarktservice zuletzt sehr erfolgreich tätig gewesen sei. So sei es gelungen, die Zahl der offenen Stellen von 759 auf 253 im Tourismusbereich zu reduzieren.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0006