"Jugendoscar" geht an zwei Nachwuchskapellen

LH Sausgruber zieht in der Initiative "Jugend vor den Vorhang" eine erfreuliche Zwischenbilanz

Bregenz (VLK) – "Vorarlbergs Jugend ist engagiert, kreativ
und gestaltet ihr Lebensumfeld aktiv mit", betonte
Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Mittwoch, bei der Verleihung des "Jugendoscars" im Rahmen der Festspiel-
Eröffnung in Bregenz. Im Beisein von Bundespräsident Thomas Klestil erhielten die Jugendorchester aus Lauterach und Dornbirn-Hatlerdorf die begehrte Auszeichnung überreicht. Sausgruber zog in der Initiative "Jugend vor den Vorhang"
eine erfreuliche Zwischenbilanz: "Bereits 13 Projekte
wurden in zehn Veranstaltungen präsentiert – unsere Jugend
ist weit besser als ihr Ruf." ****

Die Jugendkapellen der Bürgermusik Lauterach und der Musikgesellschaft Dornbirn-Hatlerdorf konnten den
diesjährigen Vorarlberger Nachwuchsblasorchester-Wettbewerb
für sich entscheiden. Teil des Gewinns war ein öffentlicher Auftritt bei der Eröffnung der Bregenzer Festspiele. Im
Anschluss daran wurde den Musikgruppen der bislang zehnte "Jugendoscar" verliehen: Mit dieser Auszeichnung würdigt
das Land Vorarlberg außerordentlich engagierte
Jugendprojekte. "Ein besonderer Dank gebührt den Gemeinden,
die die Jugendkapellen fördern und unterstützen", hob
Sausgruber hervor.

Der Landeshauptmann startete die Initiative "Jugend vor
den Vorhang" Anfang des Jahres. "Jugendliches Engagement
soll sichtbar werden", erklärte Sausgruber die Grundidee
des Projekts. Dass die Aktivitäten junger Menschen in der Öffentlichkeit präsentiert würden, motiviere zu noch
stärkerem Einsatz. Ein angenehmer Nebeneffekt: Das Image
der Jugend werde wieder ins rechte Licht gerückt.

Dass eine erste Bilanz gezogen wird, bedeutet laut
Sausgruber aber keineswegs das nahe Ende der Initiative:
"Jugendlicher Eifer ist nach wie vor gesucht – egal ob
beruflich, sozial oder kulturell." Wer sich angesprochen
fühle, solle zum Telefonhörer oder zur Tastatur greifen:
Das "Büro für Zukunftsfragen" nimmt unter 05574/511-20600
und zukunftsbuero@vorarlberg.at Vorschläge entgegen. Medial begleitet wird "Jugend vor den Vorhang" weiterhin von ORF
Vorarlberg und Wann&Wo.
(sg/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004