Austria Barock Akademie eröffnet in Gmunden Schulungs-Konzertbetrieb 2003

Schennach: Wichtiger Impuls für die Förderung barocker Spielpraxis - Konzerte in Villach, Gmunden, Nussdorf, Traunkirchen - Vergabe des Tostmann Music Award Gmunden (OTS) - Unter der Leitung von Prof. Martin Haselböck und Hermann Max hat die gänzliche neu konzipierte Austria Barock Akademie heute in Gmunden ihren Schulungs-Konzertbetrieb 2003 aufgenommen. "Wir wollen damit einen wichtigen Impuls zur Förderung junger Musiker/innen und zur Vermittlung der barocken Spielpraxis setzen, erklärt der 2003 neu ernannte Manger der Austria Barock Akademie," Bundesrat Stefan Schennach.

Die rund 100 Studierenden und Mitwirkenden aus ganz Europa von Finnland bis Spanien, von Moskau bis Athen erhalten in Meisterklassen instrumental und vokal Unterricht. Ein besonderes Highlight des Kurses ist ein Workshop mit Michael Nyman in Improvisation und Komposition. Zu den Lehrenden zählen u.a. der Countertenor Kai Nessel, Prof. Ute von Garzcinsky, die Barockgeiger Thomas Fheodoroff und Ulli Engel, Peter Aigner (Viola), Christian Gurtner (Traversflöte), Balazs Mate (Cello) und Walter Bachkönig (Kontrabass).

Bei der Austria Barock Akademie in Gmunden wird Einzelunterricht, Orchesterpraxis und die Beschäftigung im professionellen Konzertbetrieb zusammen geführt. Gemeinsam mit dem Orchester Wiener Akademie treten die besten aus dem Lehrgang im Rahmen des Carinthischen Sommers und bei den Festwochen Gmunden auf. "Die Austria Barock Akademie ist der einzige Kurs in Österreich, bei dem junge Musiker/innen Orchesterpraxis auf historischen Instrumenten und Werken der Wiener Klassik gewinnen können.", erklärt der künstlerische Leiter, Prof. Martin Haselböck.

Konzerte: 19.7. "Beethoven Sinfonie Eroica" und "Mozart Koncertante Sinfonie" in Villach (Carinthischer Sommer), 20.7. Beethoven und Mozart bei den Festwochen in Gmunden (Toscana), 23.7. Barockkonzert auf der Spanischen Orgel in Nussdorf/Atterssee mit Ai Yoshida (Orgel) und Ulli Engel (Barockgeige).

Am 24.7. wird im Rahmen der Austria Barock Akademie der "Tostmann Music Award" bei einem Konzert der Kursteilnehmer/innen im Landschloss Orth vergeben. Am 25.7. ist das Abschlusskonzert (Kandaten von Bach, Telemann und Händel) in der Pfarrkirche Traunkirchen unter der Leitung von Hermann Max geplant (alle Veranstaltungen 20.00 Uhr Beginn).

"Dank der Unterstützung durch die Öffentlichen Hände (Land OÖ, Stadt Gmunden und BMUWK) und private Sponsoren konnten die Austria Barock Akademie Gmunden ihr Angebot verbreitern und ihr Konzept vertiefen. Junge Musiker/innen aus ganz Europa begegnen einander in diesen Wochen in Gmunden, musizieren gemeinsam und erhalten eine solide Ausbildung. Auf der Basis dieses Konzepts wird die Austria Barock Akademie im Herbst erstmals einen Dependance-Betrieb in Moskau aufnehmen", schließt ABA-Geschäftsführer Stefan Schennach.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Barock Akademie
Tel.: 0676/92 292 56

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007