Schwarzenegger will Gouverneur von Kalifornien werden

Hamburg (OTS) - Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger ist auf dem Sprung in die Politik und will Gouverneur von Kalifornien werden. "Wenn man mich braucht, werde ich kandidieren", sagt der 56-Jährige im Interview mit der Zeitschrift "TV Movie". Und er hat klare Vorstellungen von einem guten Volksvertreter "Man sollte in die Politik gehen, um den Menschen zu helfen. Das muss die klare Absicht sein, wenn man ein gesunder, ehrlicher Politiker ist".

Allerdings hat auch seine Gattin bei dem Berufswechsel ein Wort mitzureden. "Meine Frau Maria Shriver wird sehr hellhörig, wenn sie das Wort Politik hört", gesteht Schwarzenegger. Zugleich engagiert er sich für wohltätige Zwecke, und das hat einen Grund: "Ich keinem anderen Land der Welt hätte ich solchen Erfolg gehabt. Nur in Amerika kann man so groß werden, so viel verdienen", sagt er. "Ich fühle mich verpflichtet, den Menschen etwas zurückzugeben".

Für seinen neuen 170 Millionen Dollar teuren Film "Terminator 3" (Kinostart: 31. Juli) musste Schwarzenegger nach zwölfjähriger Pause hart ran: "Im Fitnessstudio fing ich an, mit alten Kumpels zu trainieren, drei bis fünf Stunden täglich". Er habe vermeiden wollen, dass die Fans den Altersunterschied zum ersten Terminator sehen. Während der Vorbereitung verbannte er alle Süßigkeiten aus dem Haus -mit Nebenwirkungen. "Nicht nur meine Frau und ich begannen abzunehmen, sondern auch die Kinder".

Diese Meldung ist unter Quellenangabe TV MOVIE zur Veröffentlichung frei.

ots Originaltext: TV Movie

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion "TV Movie"
Jörg Ebach
Tel.: 004940/3019-3650

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009