Kristanna Loken ärgert sich über Zweifel an ihrem Talent

Hamburg (OTS) - "Terminator"-Star Kristanna Loken ärgern Zweifel
an ihrem Talent. "Irgendwie denken alle, ich sei ein Ex-Model, das es jetzt mit der Schauspielerei versucht", sagt die 23-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift "TV Movie". Dabei habe sie schon als 13-Jährige in einer täglichen Soap mitgespielt. "Ich besitze eine große innere Stärke. Und diese Stärke habe ich jetzt eben nach außen gekehrt", sagt Loken, die in "Terminator 3" (Kinostart: 31. Juli) Arnold Schwarzenegger jagt.

Berichte, sie sei ein norwegischen Supermodel, stimmten nicht. "Meine Großeltern kommen zwar aus Norwegen, aber meine Eltern und ich wurden in den USA geboren", betont Loken. Gemodelt habe sie zudem nur ein Jahr lang. In der Schule habe man sie wegen ihrer langen Beine sogar als "Flamingo" gehänselt.

Geschockt war Loken, als sie erfuhr, dass sie in ihrer ersten Terminator-Szene nackt auftreten soll. Aber dann habe sie sich mit dem Gedanken motiviert: "Ich kämpfe gegen Arnie und zeige mich der Welt unverhüllt". Die heikle Szene nahm sie mit Humor. "Ich dachte:
Wahrscheinlich bin ich die erste Person, die splitternackt über den Rodeo Drive in Beverly Hills spaziert, und nicht sofort verhaftete wird".

Diese Meldung ist unter Quellenangabe TV MOVIE zur Veröffentlichung frei.

ots Originaltext: TV Movie

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion "TV Movie"
Rüdiger Rapke
Tel.: 004940/3019-3666

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0008