ÖAMTC: West Autobahn nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Mehr als fünf Kilometer Stau im Mittwoch-Frühverkehr

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein Lkw-Unfall führte nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale Mittwochfrüh zur Sperre der West Autobahn in Fahrtrichtung Wien zwischen Pöchlarn und Melk und zu mehr als fünf Kilometern Rückstau.

Gegen 04:45 Uhr hatte nach ersten Meldungen ein Pkw einen Reifendefekt und touchierte einen mit Gurken und Sauerkraut beladenen Sattelschlepper. Der Lenker des Schwerfahrzeuges versuchte noch auszuweichen, schob dabei die Betonleitwand auf die Gegenfahrbahn und stellte sich quer. Der Pkw-Lenker wurde verletzt, der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

Die West Autobahn musste laut ÖAMTC in Fahrtrichtung Wien zwischen Pöchlarn und Melk stundenlang gesperrt werden. In Fahrtrichtung Salzburg war die Überholspur nicht befahrbar. Im dichten Frühverkehr bildete sich sofort ein Stau, der mehr als fünf Kilometer weit zurückreichte. Der ÖAMTC riet den Autofahrern, bereits bei Ybbs die A 1 zu verlassen und über die Wiener Straße (B 1) auszuweichen.

(Forts.mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/la,ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001