In Klagenfurt-Waidmannsdorf soll kommerzielle Event-Arena entstehen

Aus- und Neubau zu multifunktionellen Sportpark in Waidmannsdorf - Klagenfurt braucht nur Grundflächen einbringen

Klagenfurt (LPD) - Der Bau einer multifunktionalen Eventarena in Klagenfurt-Waidmannsdorf, die ein neues Fußballstadion mit 32.000 Plätzen miteinschließt und die bestehenden Anlagen integriert, scheint fix und damit auch jeglicher Zweifel an Klagenfurt als Standort für EM-Spiele im Rahmen der EURO 2008 ausgeräumt. Frühere Varianten wie ein rückbaubares Stadion seien damit vom Tisch.

Landeshauptmann Jörg Haider und Sportsstaatssekretär Karl Schweitzer gaben heute bekannt, dass zwischen Bund, Land und Stadt über diese Pläne zum Bau einer Eventarena für verschiedenste sportliche und kulturelle Nutzungen Übereinstimmung erzielt werden konnte. Diese würde kommerziell genutzt werden, die Rückfinanzierung solle über die Dauer von 22,5 Jahre ermöglicht werden. Nur die Grundflächen sollen seitens der Stadt eingebracht werden. Erweiterungen dürften notwendig sein, die zu einer Verlegung des Südrings führen und auch das Stadtgartenamt betreffen könnten.

Vom Land werde in Waidmannsdorf sowohl eine Fußballakademie zur Förderung des Nachwuchses als auch das vom Bund zugesagte Ballsportzentrum errichtet, was eine große Aufwertung darstelle, betonte Haider.

Der damit entstehende neue Sportpark werde keine Mehrbelastung für die Stadt und die Steuerzahler bedeuten, so Haider. Große Firmen wie Sony würden sich beteiligen, so Haider. Ob das Land sich auch an der Besitzer- bzw. Errichter- und Betreibergesellschaft beteiligen werde, sei noch offen.

Ende August/Anfang September soll die endgültige Entscheidung fallen, bis dahin würden noch Fragen der Raumerfordernisse und rechtliche Fragen abgeklärt werden. Die Gesamtinvestition wurde mit 65 Mio. Euro beziffert. Wie Schweitzer sagte, sei der Bund stets bereit gewesen, Klagenfurt massiv zu unterstützen. Jetzt liege es an der Stadtgemeinde, das Projekt zu realisieren.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0006