Landauer: Grober Unfug von SP-Schuster!

Wien, 2003-07-14 (fpd) – Als "groben Unfug" bezeichnete die Wiener freiheitliche Stadträtin Karin Landauer die heutigen Aussagen von SP-Gemeinderat Godwin Schuster zur Reform der Sozialhilfe. ****

Landauer wies darauf hin, dass zum Zeitpunkt der Gemeinderatssitzung Ende Juni noch keine konkreten Pläne bezüglich der Sozialhilfereform bekannt gewesen seien. "Unbestritten war und ist jedoch die dringende Notwendigkeit einer Reform der Notstandhilfe und der Sozialhilfe".

"Die zentralen Punkte der Reform müssen sein, dass das Abgleiten in die Armut bei häufiger Arbeitslosigkeit vermieden und die Diskriminierung von Frauen beseitigt wird. Durch die zusätzliche finanzielle Belastung wird ein Beitrag der Länder jedoch unumgänglich sein", so Landauer abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004