Türkischer Premierminister am Steuer eines Postbusses

Postbus betreut türkische Delegation anlässlich des Staatsbesuchs des Premierminister der Türkei Recep Tayyip Erdogan

Wien (OTS) - "Für den Handel zwischen der Türkei und Österreich hat eine neue Ära begonnen", mit diesen Worten würdigte der Premierminister der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, die Kooperation zwischen der Österreichischen Postbus AG und dem türkischen Bushersteller Temsa im Rahmen eines Empfangs für österreichische und türkische Wirtschaftsvertreter am vergangenen Samstag in Wien. Als Höhepunkt setzte sich der Premierminister selbst ans Steuer eines Postbusses der Marke Temsa (Foto). Erdogan sieht den Exporterfolg von Temsa als Beispiel für die Wettbewerbsfähigkeit und Europareife der Türkei und betonte einmal mehr den Wunsch seiner Regierung nach einem baldigen EU-Beitritt.

Vorstandsdirektor Dipl.-Kfm. Werner Ott würdigte den hohen Besuch:
"Als Österreichs größtes Busunternehmen ist es uns eine große Ehre den türkischen Premierminister in Österreich betreuen und die Delegation befördern zu dürfen."

Die Postbus AG ist das größte Regionalbusunternehmen Österreichs mit 1400 Bussen, 2600 Mitarbeitern und einem Umsatz von knapp 200 Millionen Euro (2002). Der Postbus ist Österreichweit präsent. 700 von 2300 Gemeinden sind ausschließlich durch den Postbus an den Öffentlichen Verkehr angebunden.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Postbus AG
Markus Ott
Tel.: 01/79 444-2300 oder 0664/624 38 34
markus.ott@postbus.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012