Kollross: JVP verkommt zur KHG-Jugend

SJ nimmt mit Belustigung den Vorwurf der "Inhaltslosigkeit" zur Kenntnis

Wien (SK) Mit Belustigung nimmt Andreas Kollross, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), den Vorwurf der Inhaltslosigkeit durch JVP-Obfrau Fuhrmann zur Kenntnis. "Die Inhalte der JVP sind direkt dem Programm der Volkspartei entnommen. Wenn Fuhrmann von Inhaltslosigkeit spricht, so weiß sie sehr genau, wovon sie redet. Immerhin profiliert sich die JVP bei jeder sich bietenden Gelegenheit als Schoßhündchen der Partei. Wenn die Weisung kommt, wird gebellt. Dementsprechend sind Fuhrmanns Äußerungen zu beurteilen", so Kollross am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Kollross vermutet, dass die JVP im Finanzminister nun ein neues Idol gefunden hat: "Die JVP reiht sich in die Schlange der KHG-Groupies ein und verschließt die Augen vor der Realität. Der Fall Grasser ist mittlerweile Gegenstand einer breiten öffentlichen Kontroverse und keine Eintagsfliege. Sollte die JVP das weiterhin ignorieren, so läuft sie Gefahr, zur KHG-Jugend zu verkommen." (Schluss) cs/vs

Rückfragehinweis: SJÖ, Wolfdietrich Hansen, 01 523 41 23 oder 0699/19 15 48 04, http://www.sjoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011