Hendrik Kuhlmann: Numerische Strömungsmechanik, Technische Universität Wien

Wien (OTS) – Dipl. Physiker Dr. rer. nat. habil. Hendrik Kuhlmann lehrt ab 1. September 2003 als Universitätsprofessor für Numerische Strömungsmechanik am Institut für Strömungslehre und Wärmeübertragung an der Technischen Universität Wien (Nachfolge Prof. Helmut Sockel). ****

Hendrik Kuhlmann, geb. am 4. 11. 1955 in Münster (D), studierte Physik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, schloss 1983 das Studium mit der Graduierung zum Diplom-Physiker ab und promovierte 1986 zum Doktor der Naturwissenschaften an der Universität des Saarlandes. 1997 wurde ihm die Lehrbefugnis für den Fachbereich Produktionstechnik des Fachgebietes Strömungsmechanik an der Universität Bremen verliehen.

Im Rahmen seines beruflichen Werdeganges war Kuhlmann von 1986 bis 1989 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität des Saarlandes beschäftigt, unterbrochen von einem einjährigen Forschungsaufenthalt an der Arizona State University als Feodor-Lynen-Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung. 1989 wechselte er an die Universität Bremen, an der er zuletzt als Oberassistent tätig war. 1998 lehrte er als Gastprofessor an der Universität Tokio. Sein Hauptarbeitsgebiet umfasst die numerische Behandlung von hydrodynamischen Stabilitätsproblemen, thermokapillarer Strömungen sowie Fragestellungen auf dem Gebiet des Kristallwachstums.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft
und Kultur
Abt. Öffentlichkeitsarbeit/cb
Tel.: 01-53 120-5153

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWI0001