"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Peinliche Fragen" (Von Floo Weissmann)

Ausgabe vom 14. Juli 2003

Innsbruck (OTS) - Der Vorwurf lastet schwer auf der US-Regierung. Sie hat den Kongress und die amerikanische Öffentlichkeit in einer für das Land wesentlichen Frage getäuscht. Noch ist nicht klar, wie die Uran-Lüge in die Rede von Präsident Bush geraten ist. Fest steht jedoch: Fakten wurden so gebogen, dass der Irak als akute Bedrohung und ein Angriff gerechtfertigt erschien.
Das Uran dürfte nur die Spitze des Eisbergs sein. Bush, der sich als siegreicher Feldherr in rekordverdächtigen Umfragewerten sonnen konnte, sieht sich erstmals einer ernsthaften Gefahr für seine Glaubwürdigkeit ausgesetzt. Der Versuch, sich auf den Geheimdienst herauszureden, ist misslungen. Das Gegengeschäft mit dem willfährigen CIA-Chef Tenet wurde schon am nächsten Tag von neuen Fragezeichen überlagert.
Unter dem Eindruck der täglichen Verluste im angeblich befreiten Irak beginnt sich die Stimmung in den Vereinigten Staaten zu drehen. Medien, die noch vor wenigen Wochen treu hinter Bushs Irak-Politik gestanden sind, fordern Aufklärung. Jenseits des Atlantiks sieht sich der britische Premier Blair einer ähnlichen Flut an Zweifeln und Vorwürfen ausgesetzt.
Die US-Regierung wird sich nicht so einfach aus dem Knoten winden können, in den sie sich mit ihrer Irak-Kampagne verstrickt hat. Unabhängig davon, wer wann was gewusst hat, trägt Bush die politische Verantwortung für den Kurs der Supermacht. Das Hin und Her in der Uran-Frage beschädigt das Ansehen der CIA und lässt Zweifel an der Aufrichtigkeit und Souveränität der Regierung aufkommen.
Ein Geheimdienst, der seine Erkenntnisse im Sinne der Regierung überarbeitet, kann ein Land teuer zu stehen kommen. Ebenso ein Präsident, der eine Kriegsentscheidung auf fragwürdige Informationen gründet. Die oppositionellen Demokraten sehen erstmals eine Chance, das Image des Präsidenten anzukratzen. Sie werden das Thema im anstehenden Wahkampf weiter breittreten.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001