Fly over wieder in Funktion

Wien, 13.7. (OTS) - Auf der A 23/Südosttangente ist das Fly over der MA 29 - Brückenbau, auf dem vierten und letzten Standort für heuer - auf der Richtugnsfahrbeahn Süden/A 2 bei der Gürtelabfahrt, zur Stunde wieder befahrbar. Seitens der MA 29 weist der Leiter der Baugruppe, TAR Ing. Paul Scheuchenpflug, darauf hin, dass die Behelfsbrücke diesmal in einer Kurvenlage mit Steigung errichtet werden musste, entsprechend komplizierter waren wegen der beengten Platzverhältnisse auch die Montagearbeiten. Von Seiten der MA 29 und der Baufirma (Waagner-Biro) waren 40 Mann im Einsatz, auf jeder Fahrbahnseite war ein Großkran für das Einheben der Bauteile (hier zusätzlich Futterplatten wegen der Kurvenlage) positioniert. Alle Beteiligten - MA 29, MA 46 - Verkehrsorganisation, und BPDion Wien/Verkehrspolizei, richten deshalb den Appell an die Autofahrer, diese Örtlichkeit noch aufmerksamer als sonst zu befahren. Aber bitte nicht mehr als nötig abzubremsen - 60 Stundenkilometer sind erlaubt -, um unnötige Staubildungen zu vermeiden.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink
Peter Ziwny
Tel.: (++43-1) 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001