Steirer: "Luftfahrtgesetz dient dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit"

Wien (SK) "Die Novelle zum Luftfahrtgesetz beinhaltet eine Reihe von Bestimmungen, die zur Erhöhnung der Sicherheit in der Luft beitragen; dies ist von elementarer Bedeutung", betonte SPÖ-Abgeordneter Gerhard Steirer am Donnerstag im Nationalrat und stellte klar, dass Flugsicherheit bereits auf dem Boden beginnt. Das Luftfahrtgesetz diene auch dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit, unterstrich Steirer. Angesichts der Tatsache, dass sich die Luftfahrt in der schwersten Krise seit dem 2. Weltkrieg - hervorgerufen durch die Ereignisse um den 11. September, dem Irakkrieg, SARS, tiefgreifenden Strukturveränderungen und der schwachen Konjunktur - befinde, sei dies besonders wichtig, betonte Steirer. So würden europäische Fluggesellschaften 1,6 Milliarden Euro Verluste erwarten, wovon auch die AUA und die Austrocontroll betroffen seien, sagte Steirer. "Der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit muss im Mittelpunkt stehen", so der SPÖ-Abgeordnete. "Die AUA als wichtiger nationaler Player beschäftigt 7.000 Arbeitnehmer - der Bund muss seinen strategischen Anteil an der AUA halten", unterstrich Steirer. Ein Verkauf würde zu einem Verlust von Wertschätzung und Arbeitsplätzen führen, schloss der SPÖ-Abgeordnete. **** (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0030