Förderung der Infrastruktur in kleinen Gemeinden

Grünes Licht für Ausschüttung von Strukturfondsmitteln

Bregenz (VLK) – Die Landesregierung hat kürzlich die zweite Verteilung von Strukturförderungen in diesem Jahr in
beschlossen, gibt Landeshauptmann Herbert Sausgruber
bekannt. "Mit diesen Zuschüssen verfolgen wir das Ziel, gleichwertige Lebensbedingungen in Städten und im
ländlichen Raum zu ermöglichen. Insbesondere für kleine und finanzschwache Gemeinden sind diese Förderungen zum Aufbau beziehungsweise zur Verbesserung ihrer örtlichen
Infrastruktur unverzichtbar", so Sausgruber. ****

Im Rahmen dieser zweiten Verteilungsrunde erhalten elf
Gemeinden zusammen rund 229.000 Euro aus dem Strukturfonds.
Mit diesen Beiträgen wird ein Gesamtinvestitionsvolumen von
cirka 1,2 Millionen Euro bewegt. Sausgruber: "Diese Zahlen unterstreichen die Effizienz unseres Strukturfonds als Förderinstrument."

Vom Land unterstützt wird beispielsweise die Errichtung
von Gehsteigen an Landesstraßen oder die Errichtung von Biomasse-Heizanlagen. Weitere Vorhaben betreffen die
Errichtung von Spiel- und Sportplätzen, die Adaptierung von Gemeindebauten oder die Anschaffung von Löschfahrzeugen für
die örtlichen Feuerwehren. "All diese Investitionen dienen letztlich der Verbesserung der Lebensbedingungen in
ländlichen Gebieten", betont LH Sausgruber.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010