Gorbach: Neues Postgesetz sorgt für gesunden Wettbewerb

Wien (OTS) - Briefe, die leichter sind als 100 Gramm, wird auch in Zukunft die Post zustellen. Bei Briefen über 100 Gramm öffnet das neue Postgesetz, das heute im Nationalrat beschlossen wurde, den Markt und erlaubt auch alternativen Anbietern die Zustellung. Ab 1.1.2006 soll diese Grenze auf 50 Gramm weiter gesenkt werden.

Im Zuge der Novelle werden auch die Bestimmungen für Hausbrieffachanlagen geändert. In Zukunft haben die Hausbesitzer dafür zu sorgen, dass alle neuen oder beschädigten Hausbrieffachanlagen über einen Einwurfschlitz verfügen. Alle bestehenden Postkästen müssen laut Postgesetz bis 1. Juli 2006 umgerüstet werden, sofern nicht auf andere Art und Weise der Zugang für alternative Zusteller sichergestellt wird.

"Damit haben wir endlich diese europweit mittlerweile einzigartige Monopolstellung beendet und den Markt für einen fairen, chancengleichen, gesunden Wettbewerb geöffnet", kommentierte Infrastrukturminister Hubert Gorbach die Neuerung. (schluß bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8400

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0004