"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Addio Italia!" (Von Monika Dajc)

Ausgabe vom 10. Juli 2003

Innsbruck (OTS) - Wohlüberlegte Handlungen, die wirken, sind ein Markenzeichen des deutschen Kanzlers. Vor zwei Tagen waren die Verbalattacken von Italiens Staatssekretär für Tourismus gegen deutsche Urlauber publik geworden. Gestern hat Schröder seine Italien-Pläne für die kostbarsten Wochen dieses Jahres vom Programm abgesetzt: Hannover an der Leine, statt Pesaro an der Adria!
Der kühne Entschluss beflügelt allerorten die Träume von Touristikern: Sie sehen tausende bisher auf Italien fixierte Deutsche urplötzlich auf dem freien Markt des Umworbenseins. Abrupte deutsche Absetzbewegung vom klassischen Urlaubsland? Oder nur weiteres kurzes Zwischentief in Beziehungen, die immer wieder einmal kurz, aber dafür umso heftiger aufgewühlt wurden?
Gegen den "Pangermanismus" donnerte einst ein gewisser Giulio Andreotti und provozierte bei den Deutschen Verärgerung. Zur richtigen Verstimmung hat es nicht gereicht. Denn egal ob Toskana-oder Adria-Fraktion, mit schönen Urlaubserinnerungen ist dem Stiefelland ein Platz im teutonischen Herzen sicher. Auch wenn es bei vielen durchgängige Strandfreuden sind, Italien hat allemal auch den makellosen Klang einer Kulturdestination. Goethe machte den Anfang, Millionen sind ihm Richtung Süden gefolgt.
Dass man freilich nicht alles tadellos finden kann, was Italien bietet, dafür sorgt in periodischen Zeitabständen der kritische Blick deutscher Medien. Bild war das mangelnde Preis-Leistungsverhältnis immer wieder Balkenlettern wert. Der mächtige Donnerschlag aber blieb dem Hochglanz vorbehalten: Vor Jahren machte Der Spiegel südlich des Brenners ein veritables Mafia-Land aus. Der Groll wogte von der Etsch bis Kalabrien. Für dauerhafte Verstimmung zwischen den EU-Gründungsmitgliedern hat aber auch dieser Urknall nicht gereicht. Im "Fall Stefani" scheint man in Italien immer lauter zu fragen, ob er der Richtige zur Wahrung touristischer Interessen ist.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001