Lebensmittelgewerbe mit neuem Öffnungszeitengesetz zufrieden

Nahversorgungsauftrag kann besser wahrgenommen werden

Wien (PWK462) - Durchaus zufrieden zeigt sich der Sprecher des Lebensmittelgewerbes in der WKÖ, Paulus Stuller, mit den neuen Öffnungszeiten, die vor allem Bäckern, Konditoren und Gärtnern mit Naturblumenverkauf neue kundengerechte Ladenöffnungszeiten ermöglichen. Damit kann der Nahversorgungsauftrag viel besser wahrgenommen werden, ist Stuller überzeugt, der auch die langjährige Forderung des Lebensmittelgewerbes nach möglichst flexibler Gestaltung der Öffnungszeiten, je nach Bedarf und lokaler Gegebenheit, erfüllt sieht.

"Die Landeshauptleute haben es in der Hand, durch großzügige Anwendung der Verordnungsermächtigung den zeitgemäßen Bedürfnissen der Konsumenten und der Wirtschaft Rechnung zu tragen. Die neue Möglichkeit, auch Samstag nachmittags offenzuhalten, wäre für viele Bäcker die Chance, die Kundenfrequenz und damit ihr wirtschaftliches Ergebnis zu steigern", appelliert Stuller an die Landeschefs rasch zu handeln.

Positiv beurteilt wird auch die neue Regelung im Arbeitsruhegesetz, nach der Dienstleistungen wie z.B. Friseure, Masseure und Fotografen ebenfalls Samstag nachmittag Kunden bedienen dürfen. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Ulrike Sporer
Tel.: (++43-1) 50105-4161
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002