T-Online Messenger: Freunde online treffen

Kompatibel mit anderen Messengers

Wien (OTS) - Ab sofort bietet T-Online.at mit dem T-Online
Messenger (TOM) ein einfaches und kostenloses Messenger Programm zur Online-Kommunikation. Mit TOM sehen die User auf einen Blick, welche ihrer Freunde und Bekannten online sind und können Texte, Bilder, Videos und Musik untereinander austauschen. Auch Videokonferenzen mit einer Webcam sind einfach möglich. TOM ist ein All in One Programm, da es auch die Kontaktlisten von anderen Instant Messengers wie ICQ, MSN Messenger oder Yahoo auf der Seite anzeigt und zusammenführt. Man findet so alle Freunde in einer Liste - egal welchen Messenger diese benützen. TOM ist für jeden zugänglich, der Download erfolgt gratis auf http://tom.t-online.at.

Mit TOM, dem Instant Messenger von T-Online, sehen Nutzer sofort, welche ihrer Freunde und Bekannten im selben Augenblick online sind. Wo auch immer sie gerade surfen, können sie sich mit ihren Freunden in Echtzeit unterhalten - und mit der Video- und Sprachfunktion dabei sogar sehen und hören. "TOM bietet völlig neue Möglichkeiten der Kommunikation", sagt Alexandra Reich, Geschäftsführerin von T-Online.at. "So können Anwender mit einem Mausklick nicht nur Nachrichten, sondern auch Bilder, Texte und Musikstücke austauschen."

All in One
Einzigartig an TOM ist die Kompatibilität mit anderen Messengers wie zum Beispiel ICQ, MSN Messenger oder Yahoo. TOM ermöglicht es die Kontaktlisten von anderen Messengers zu verknüpfen und erstellt eine einzige Kontaktliste. Die Vorteile von TOM: Alle Freunde auf einen Blick mit nur einem Programm, keine unzähligen Passwörter mehr und keine separaten Kontaktlisten.

Video-Konferenzen mit Freunden
Der Messenger von T-Online bietet zudem eine kostenlose Video- und Sprachfunktion. Der User benötigt nur einen multimedia-fähigen PC, eine Webcam (für die Videofunktion) sowie die aktuelle Version von Microsoft NetMeeting, und schon kann es losgehen: Der Anwender aktiviert die Einstellung "Video-Konferenzen" im TOM und kann im Anschluss seinen Gesprächspartner nicht nur hören, sondern auch sehen - live und weltweit. Ähnliches gilt für Sprachkonferenzen:
Gesprächspartner aus aller Welt können mit TOM wie am Telefon miteinander sprechen. Außer den Online-Gebühren fallen dabei keine Zusatzkosten an.

So funktioniert TOM
Der Versand von Nachrichten mit TOM ist kinderleicht. Nach dem Start des Programms zeigt TOM an, wer aus der vorab definierten "Freunde-Liste" online ist. Danach kann der Nutzer eine Mitteilung erstellen -und Sekunden später erscheint die Message als "Blitz-Nachricht" beim Empfänger. Der Sicherheit zuliebe verwenden die User dabei meistens nicht ihren echten Namen, sondern einen frei gewählten. Mit der sogenannten "Wer surft wo?"-Funktion können Kontaktfreudige außerdem sehen, wer auf derselben Webseite surft, und so schnell neue Leute mit ähnlichen Interessen kennen lernen und interessante Webseiten gemeinsam durchforsten.

Mit TOM erhält die schnelle, preiswerte Kommunikation via Instant Messenger eine neue Dimension. Auf den Service-Seiten von T-Online im Internet lässt sich TOM kostenlos herunterladen. Dem Download folgt eine ebenfalls kostenlose Registrierung. Weitere Informationen unter:
http://tom.t-online.at.

"Na schau. Wieda wos glernt. Das Internetz neu erleben - wias so sche haßt. Schauns noch auf www.t-online.at. Durt tätat i nochschaun," meint Kurt Ostbahn, der Moderator von T-Online.at.

Über T-Online Österreich
T-Online.at ist einer der führenden Internet-Service-Provider in Österreich und bietet mehr Erlebnis rund ums Internet. T-Online ist seit Herbst 1999 in Österreich aktiv. Das Unternehmen bietet neben Portaldiensten auch Schmalband- und Breitband-Access an. T-Online Österreich ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der deutschen T-Online International AG.

Rückfragen & Kontakt:

T-Online.at
Constanze Horvath
Tel. +43 70139-311
constanze.horvath@t-online.net
www.t-online.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001