OMV: Neue offshore Explorationslizenzen in Pakistan

- Aufsuchungslizenzen für zwei Blöcke mit rund 14.600 km2 - Erste Explorationsbohrung im 4. Quartal 2003 geplant - Weiterer Ausbau Pakistans zu Kernregion des E&P-Bereichs

Wien (OTS) - Die OMV, Zentral- und Osteuropas führender Öl- und Erdgaskonzern, hat zwei neue offshore Explorationslizenzen in Pakistan erworben. Die beiden Aufsuchungsgebiete befinden sich im Indus-Delta vor der Küste Pakistans rund 200 Kilometer südlich der Stadt Karachi. Die so genannten Explorationsblöcke G (Nr. 2265-1) und H (Nr. 2165-1) umfassen ein Gebiet von 14.596 km2 bei einer Wassertiefe von 1.700 bis 3.400 Meter. Die OMV ist mit ihrem 15% Anteil Partner eines internationalen Konsortiums mit Total als Betriebsführer. Insgesamt wird das Konsortium in den nächsten zwei Jahren rund 13 Mio USD für die Exploration in beiden Blöcken investieren. Für das vierte Quartal 2003 ist eine Explorationsbohrung geplant.

Ein entsprechendes Production Sharing Agreement wurde zwischen der pakistanischen Regierung und dem Konsortium vor kurzem unterzeichnet. Dieses regelt die Aufteilung der potentiellen Produktionsmenge. Die Beteiligung an den beiden Explorationsblöcken ist ein weiterer Schritt zur Ergänzung des OMV Portfolios im Süden Pakistans.

Helmut Langanger, OMV Vorstand für Exploration und Produktion:
"Die Entwicklung Pakistans zu einer unserer E&P-Kernregionen ist Teil der Strategie, unsere Öl- und Erdgasfördermengen bis 2008 auf 160.000 boe/d (Barrel Oil Äquivalent) zu verdoppeln." Pakistan sei mit seinem hohen Explorationspotenzial und guten fiskalischen Bedingungen ein attraktives Zielgebiet für Investitionen, so Langanger.

Anmerkungen

Beteiligungen an den Explorationsblöcken G (Nr. 2265-1) und H (Nr. 2165-1):

OMV (PAKISTAN) Exploration Gesellschaft m.b.H. 15% Total E&P Pakistan (Betriebsführer) 40% Petronas Carigali (Pakistan) Ltd 30% Oil and Gas Development Company Ltd 10% Mari Gas Company Ltd 5%

OMV (PAKISTAN) Exploration Gesellschaft m.b.H. ist eine 100%-Tochtergesellschaft der OMV Aktiengesellschaft und seit 1991 in Pakistan tätig. Derzeit sind dort 330 MitarbeiterInnen, davon 311 Pakistani und 19 Expatriates beschäftigt. Die Aktivitäten der OMV konzentrieren sich auf die Mittlere Indus-Region, wo OMV als Betriebsführer eine starke Position aufgebaut hat. 1993 wurde mit der ersten Bohrung, Miano 1, das Miano Gasfeld entdeckt. Das Feld startete Ende Dezember 2001 seine Produktion und weist eine aktuelle tägliche Verkaufsmenge von 3,8 Mio m3 Erdgas auf. Miano, mit einer OMV Beteiligung von 17,7% deckt rund 5% des pakistanischen Erdgasbedarfs ab. Im Jahr 1998 fand OMV das große Gasfeld Sawan (OMV Anteil 19,7%), das im Dezember 1999 für kommerziell nutzbar erklärt wurde. Sawan verfügt über kommerziell nutzbare Reserven (P2) von rund 35 Mrd m3. Die Entwicklung des Feldes erfolgt in zwei Stufen. Der Produktionsstart der ersten Stufe mit einer täglichen Verkaufsmenge von 4,5 Mio m3 ist für das dritte Quartal 2003 geplant. Die zweite Stufe wird voraussichtlich Ende 2003 mit ebenfalls täglich 4,5 Mio m3 Erdgas in Betrieb genommen. Damit wird sich Pakistan als Kernregion des internationalen E&P-Geschäfts der OMV etablieren.

OMV Exploration und Produktion (E&P): 2002 förderte die OMV rund 20 Mio Barrel Rohöl und NGL (natural gas liquids) sowie rund 66 Mrd Kubikfuß (zirka 1,75 Mrd m3) Erdgas. Bis 2008 plant das Unternehmen seine tägliche Fördermenge des Jahres 2002 (83.000 boe) auf 160.000 boe zu verdoppeln. Die OMV begann 1985 mit Beteiligungen in Libyen das internationale E&P-Geschäft zu entwickeln. Derzeit verfügt der Konzern über ein ausgewogenes internationales E&P-Portfolio in 17 Ländern. Kernregionen des E&P-Bereichs sind derzeit Österreich, Libyen und Großbritannien. Mit der für 2003 zu erwartenden Produktionssteigerung in Pakistan und Australien/Neuseeland sollten sich diese Länder 2003 ebenfalls zu Kernregionen mit einer Produktion von je mindestens 15.000 boe/d entwickeln. Per Jahresende 2002 hat das Unternehmen seine tägliche Produktionsmenge bereits auf 100.000 boe/d gesteigert.

OMV Aktiengesellschaft: Mit einem Konzernumsatz von 7,08 Mrd EUR und einem Mitarbeiterstand von 5.828 im Jahr 2002 sowie einer Marktkapitalisierung von rund 2,8 Mrd EUR ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Zentral- und Osteuropas ist der OMV Konzern in 12 Ländern im Bereich Raffinerien und Marketing (R & M) tätig, mit dem Ziel bis 2008 den Marktanteil auf 20% zu verdoppeln. Die OMV betreibt internationale Explorations- und Produktionsaktivitäten (E & P) in 17 Ländern. Im Jänner 2003 hat die OMV das internationale E & P-Geschäft der Preussag Energie GmbH erworben. Die OMV besitzt integrierte Chemiebetriebe. Weiters ist die OMV zu 25% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten, mit 45% am BAYERNOIL -Raffinerieverbund, mit rund 9% an der ungarischen MOL, sowie mit 25,1% an The Rompetrol Group NV, dem größten privaten Ölunternehmen Rumäniens, beteiligt.

Rückfragen & Kontakt:

OMV
Presse:
Bernhard Hudik
Tel.: 0043 1 40440 21660;
bernhard.hudik@omv.com

Thomas Huemer
Tel.: 0043 1 40440 21660
thomas.huemer@omv.com

Investoren/Analysten:
Brigitte H. Juen
Tel.: 0043 1 40440 21622
investor.relations@omv.com
http://www.omv.com

Cubitt Consulting
Sarah Brydon, London
Tel. +44 (207) 367-5127
sarah.brydon@cubitt.com

Mark Kollar, New York
Tel.: +1 (212) 896-1201
mark.kollar@cubitt.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001