Das Internet-Portal der österreichischen Sozialversicherung gehört zu den besten öffentlichen Behördendiensten Europas

Präsentation anlässlich der e-Government-Konferenz der EU in Italien

Wien (OTS) - Das Internet-Portal eSV - die gemeinsame Initiative aller Sozialversicherungsträger für bürgernahen Service im Internet -ist auch auf EU-Ebene ein Erfolg. Gemeinsam mit dem Behördenhelfer Help.gv.at des Bundes und dem e-Government-Portal des Landes Salzburg gehört das Internet-Portal www.sozialversicherung.at derzeit zu den drei Vorzeigeprojekten Österreichs und wurde von der Europäischen Kommission von insgesamt 357 Anträgen unter die besten e-Government-Projekte in der EU gereiht. Die Auswahl der Vorzeigeprojekte erfolgte im Rahmen des EU-Aktionsplans eEurope 2005 und werden heute und morgen anlässlich der e-Government-Konferenz der EU am Como-See in Italien präsentiert. Dr. Josef Kandlhofer, Sprecher der Geschäftsführung im Hauptverband der Sozialversicherungsträger:
"Allein die Tatasche, daß das Internetportal der Sozialversicherung zu den besten Beispielen öffentlicher Behördendienste gehört und hochrangigen EU-Politikern und EU-Beamten präsentiert wird, ist Beweis dafür, daß sich die österreichische Sozialversicherung in puncto Kundenservice auf dem richtigen Weg befindet."
Tatsächlich ist die österreichische Sozialversicherung mit ihrem Internetportal und ihren zukunftsweisenden e-government Anwendungen neue Wege gegangen. Auf www.sozialversicherung.at gibt es umfassende Informationen zur Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung, außerdem werden bereits erste persönliche Transaktionsdienste, sogenannte eServices angeboten. Das Angebot an diesen eServices wird laufend ausgebaut.
Die neuen Services richten sich an Versicherte, Dienstgeber und Vertragspartner der österreichischen Sozialversicherung. Diesen Dialoggruppen bringen die neuen e-Services einfachen und schnellen Zugang zu ausgewählten Dienstleistungen der Sozialversicherung.
Zur Zeit sind folgende Services verfügbar :

Auskunft über den Versicherungsverlauf Abfrage des Versichertenstatus

Versicherungsnummernabfrage
Steigende Zugriffszahlen zeigen, wie intensiv das Internetangebot der Sozialversicherung genutzt wird: Mehr als 50.000 User informieren sich regelmäßig über das Informationsangebot der Sozialversicherung. Laufendes Monitoring trägt dazu bei, dass die angebotenen Informationen auch dem Kundenbedürfnis entsprechen.
Dem User bringt der Internetauftritt der Sozialversicherung schnellen Zugang zu einem umfassenden Informationsangebot. Die Onlineservices machen außerdem so manchen Weg zu einer Zweigstelle der Sozialversicherung unnötig.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozialversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001