Renner: Wanderwegekonzept als Leitfaden zur touristischen Weiterentwicklung Niederösterreichs

Durch ein einheitliches Konzept kann die Attraktivität Niederösterreichs als Reise- und Ausflugsziel gesteigert werden

St. Pölten (SPI) - "Nicht nur für die Gäste, die für einen oder mehrer Tage in unser Land kommen, ist eine gute Wanderwege-Infrastruktur wichtig, sondern auch für alle NiederösterreicherInnen, welche die vielfältigen Freizeitangebote nützen wollen. Wandern nimmt hier einen besonderen Stellenwert ein. Zum Einen, weil Niederösterreich sich durch seine Landschaft geradezu als Wandergebiet auszeichnet, zum Anderen, weil Wandern eine der beliebtesten Sportarten in allen Altersklassen ist", betont LAbg. Mag. Karin Renner die Wichtigkeit des Projekts Wanderwegekonzept.****

Nach der jüngsten Regierungssitzung ist es nun beschlossene Sache:
Das Wanderwegekonzept Niederösterreich ist für alle Landesstellen, einschließlich der landeseigenen Gesellschaften sowie für alle Institutionen, die das Thema Wandern zu ihrem Aufgabenbereich zählen, verbindlich. Ziel ist eine verbesserte und einheitliche Weiterentwicklung in den Bereichen Integration der bestehenden Wege und Ausbau eines vermarktbaren Gesamtkonzepts, einheitliche Beschilderung nach dem international anerkannten schweizer System, Einbeziehung aller in diesem Bereich tätigen Organisationen, wie zum Beispiel den Naturfreunden, sowie die Definition von Kriterien zur touristischen Förderung für Wanderwege unter Bedachtnahme auf das Gesamtsystem.

"Das Wanderwegekonzept liegt nun in dreiteiliger Form vor. Neben der grundsätzlichen Information gibt es die aktuellen Kriterien und ein Kommunikationskonzept. Das gesamte Konzept soll von 2003 bis 2006 Gültigkeit haben. Gerade die einheitliche Vermarktung, ein verbessertes Service durch einheitliche Beschilderungen und Leitsysteme, die Attraktivierung der bestehenden Aussichtspunkte aber natürlich auch die Sicherstellung der geeigneten gastronomischen Versorgung sind wichtige Schritte, Niederösterreich zu einem attraktiven Ausflugs- und Kurzurlaubsziel zu machen.
(Schluss)kr/fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004