Kunst- und Kulturbericht 2002 im Internet

Erhöhte Ausgaben der Stadt Wien für Kultur und Wissenschaft

Wien (OTS) - Der Kunst- und Kulturbericht der Stadt Wien 2002 ist
ab sofort im Internet unter
http://www.wien.gv.at/ma07/kunstbericht.htm verfügbar.

Demnach konnten die direkten Förderungen im Bereich Kultur und Wissenschaft mit insgesamt 162,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (2001: 162,2 Millionen Euro) wieder erhöht werden.
Die Darstellung im Kunst- und Kulturbericht, der nach dem LIKUS-System erstellt wird, weist ausschließlich die Förderungen aus. Das Gesamtbudget der Geschäftsgruppe Kultur- und Wissenschaft wird im aktuellen Rechnungsabschluss über das Jahr 2002 mit 187,4 Millionen Euro abgeschlossen, was eine Steigerung von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2001: 176,9 Millionen) bedeutet.

Entgegen anderslautender Darstellungen wurde bei verschiedenen Institutionen keineswegs Kürzungen vorgenommen:
o Die Basissubvention der Wiener Festwochen ist mit 9,8 Millionen

Euro seit 1999 gleichgeblieben. Für die Einrichtung der Hallen E und G im Museumsquartier wurden in den Jahren 1999 und 2000 einmalige Sonderfinanzierungen bereitgestellt, was in diesem Zeitraum durch ein erhöhtes Budget dargestellt wird. o Das scheinbar höhere Budget 1999 und 2000 erklärt sich durch einmalige Baukostenzuschüsse und Investitionskosten im damals zu errichtenden Museumsquartier, bzw. andere Großprojekte wie der

Bau des Wiener Judenplatzes.
o Weder beim Jüdischen Museum noch beim Theater in der Josefstadt oder bei der Kunsthalle Wien wurden Kürzungen vorgenommen. (Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Schwaiger
Tel.: 4000/81 854
sas@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009