VP-Walter: Stadt Wien kürzt Kulturbudget

Mailath-Pokorny hat Wiener Festwochen 2 Millionen Euro gestrichen

Wien (2. Juli 2003) - "Von Erhöhungen des Kulturbudgets war die Rede, als SP-Stadtrat Mailath-Pokorny das Amt von VP-Stadtrat Peter Marboe übernahm. Der Kulturbericht 2002 bringt nun aber die Wahrheit ans Tageslicht. Es wurde nicht erhöht, sondern kräftig gekürzt", sagt heute, Mittwoch, der Wiener VP-Landesgeschäftsführer Norbert Walter. ****

"Scheinbare Erhöhungen gab es nur deshalb, weil auch der Wissenschaftsbereich in dieses Budget inkludiert wurde. Tatsächlich wird bei der Kultur aber gespart", so Walter. "Als das Kulturressort noch in den Händen von VP-Stadtrat Peter Marboe lag, erreichten die Förderungen noch einen Höchststand. Im Jahr 1999 standen der Kultur 170,45 Millionen Euro zur Verfügung, 2000 gar 171,39 Millionen Euro. Doch dann ging es bergab", kritisiert der Landesgeschäftsführer.

"Interessant ist aber vor allem das Budget der Wiener Festwochen, das vom Stadtrat um satte 2 Millionen Euro gekürzt wurde. Statt über die Regierungsarbeit zu schimpfen, sollte Mailath-Pokorny lieber ernsthaft daran arbeiten, dass die Kulturstadt Wien auch eine solche bleibt", so Walter abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL +43 (1) 515 43 - 40 FAX +43 (1) 515 43 - 29
presse@oevp-wien.at
NET http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003