FP-Ilgenfritz: EU muss Ausbau der Südbahnstrecke unterstützen

Verkehrskollaps durch Erweiterung

Strassburg, 01.07.03 - (FPD) - "Mit der Erweiterung wird das Verkehrsaufkommen weiter steigen, und Österreich ist aufgrund seiner geografischen Lage mittendrin". Nach Schätzungen des Verkehrsministeriums müssen wir in den nächsten 20 Jahren rd. 45 Mrd. Euro in den Ausbau unserer Verkehrsinfrastruktur stecken. "Dieser immens hohe Betrag könne von Österreich alleine nicht aufgebracht werden. Wenn also die EU uns schon bei den Ökopunkten nicht gebührend unterstützt, so müsse sie uns immerhin finanzielle Unterstützung bei anstehenden Verkehrsprojekten wie dem Ausbau der Südbahnstrecke und des Koralmtunnels zusagen", forderte der freiheitliche EU-Abgeordnete Mag. Wolfgang Ilgenfritz.

Einerseits wird von der EU die Bedeutung Österreichs als europäischer Verkehrsknotenpunkt beim Ausbau der europäischen Verkehrsinfrastruktur mit der Aufnahme von fünf österreichischen Verkehrsprojekten hervorgehoben, was aber andererseits für den Ausbau der Südbahnstrecke (Koralmtunnel...) vermehrter EU-Mittel bedarf, resümiert Ilgenfritz.
Darüber hinaus werde er sich unter anderem dafür einsetzen, dass auch von der Europäischen Investitionsbank günstige Kredite zum Beispiel für den Ausbau der Südbahnstrecke zur Verfügung gestellt werden, schloss Ilgenfritz.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landesgeschäftsstelle
Tel.: (0463) 56404
office@fpoe-knt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001