Der ORF im Zeichen des Wassers: Ein Programmschwerpunkt zum Internationalen Jahr des Süßwassers

Wien (OTS) - Nach UN-Angaben haben 1,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser. Drei Millionen Menschen sterben jährlich an Krankheiten, die sie sich durch verseuchtes oder infiziertes Wasser zugezogen haben. Um das Bewusstsein für dieses drängende Problem zu schärfen, hat die UNO das Jahr 2003 zum Internationalen Jahr des Süßwassers ausgerufen. Österreich befindet sich noch in einer günstigen Situation - es verfügt über ausreichend Trinkwasser in sehr hoher Qualität. Der ORF widmet dem Lebensquell sowohl off air (die "Willkommen Österreich"-Sommertour 2003 steht ab 26. Juli ganz im Zeichen des Wassers) als auch on air einen eigenen Schwerpunkt. "Universum" zeigt am Donnerstag, dem 10. Juli 2003, um 20.15 Uhr in ORF 2 Waltraud Paschingers "Heimat Österreich: Im Zeichen des Wassers". Außerdem entstehen zurzeit drei weitere "Universum"-Produktionen, die dem österreichischen Wasser gewidmet sind. Curt Faudons "Kärnten - Leben am Wasser", Alfred Vendls "Bodensee - Blaue Seele Europas" und Waltraud Paschingers "Alpenseen" dokumentieren in eindrucksvollen Bildern die einzigartige Wasserwelt Österreichs. Alle drei Produktionen stehen im Herbst 2003 auf dem "Universum"-Programm. Zuvor beschäftigt sich am Samstag, dem 2. August, um 17.05 Uhr in ORF 2 ein "Erlebnis Österreich" mit dem "Wunder Wasser".

"Universum"-Produktionen im Zeichen des Wassers:

"Kärnten - Leben am Wasser": Curt Faudon, in Wien und New York lebender Filmkünstler, setzt seinen Österreich-Zyklus (nach der Steiermark und Tirol) mit Kärntens Wasserwelt fort: Von den Schmelzwassern in den gebirgigen Karawanken mit ihren Bergdörfern über die Naturlandschaft der Drau bis zu Wörther und Millstätter See widmet sich Faudon dem Wasserkreislauf des Landes und dem Leben der Menschen am und mit dem Wasser.
"Kärnten - Leben am Wasser" ist eine Koproduktion von ORF, Faudon Movies und Cine Carinthia - die Dreharbeiten laufen seit August 2002.

"Bodensee - Blaue Seele Europas": Vor der imposanten Kulisse der Alpen erscheint der Bodensee wie ein ruhender Pol. Als gewaltiger Temperaturspeicher erzeugt der drittgrößte europäische See ein fast mediterranes Klima, das eine ganz spezielle Fauna und Flora begünstigt. Von der jährlichen Blumenpracht der "Tropeninsel" Mainau über die Naturschutzgebiete vieler Uferlandschaften bis zum Leben der Menschen im Hinterland des Bodensees zeigt Alfred Vendl die seit Jahrhunderten gewachsene Schönheit der Region rund um die "blaue Seele Europas". "Bodensee - Blaue Seele Europas" ist eine Koproduktion von ORF, WDR, BMBWK und Wega-Film - die Dreharbeiten laufen seit Oktober 2002.

"Alpenseen" (Arbeitstitel): Berge und Wasser sind die größten Reichtümer Österreichs. Quellen, Bäche, Teiche, Seen und Flüsse haben über Tausende von Jahren unsere Landschaft geformt. Der Film von Waltraud Paschinger und Erich Pröll zeichnet die Wege des Wassers nach - vom Gletscher ins Tal und durch die Berge zur Quelle - und beschreibt die Schönheit der naturbelassenen kleineren Seen mit ihrer faszinierenden Pflanzen- und Tierwelt. Die Aufnahmen werden - auch unter Wasser - auf Digital Betacam im Format 16:9 gedreht. Die Ausrüstung wie Kreislauf-Tauchgeräte, Scooter, Kran etc. entspricht dem höchsten internationalen Standard und ein erstklassiges Team mit jahrelanger Taucherfahrung steht für die Dreharbeiten, die noch bis zum Frühherbst andauern, zur Verfügung. "Alpenseen" (Arbeitstitel) ist eine Produktion des ORF in Koproduktion mit den österreichischen Bundesforsten und Erich-Pröll-Film/Linz hergestellt mit Unterstützung des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und der Landesregierungen der Bundesländer, in denen die Dreharbeiten stattfinden.

Erlebniswanderungen mit ORF-Radio Salzburg

Zum internationalen Jahr des Süßwassers veranstaltet das ORF-Radio Salzburg insgesamt acht Erlebniswanderungen. Wanderfans können begleitet von Radio Salzburg Moderatoren die schönsten Wasserwege und Wasserplätze im Salzburger Land im Rahmen von geführten Ausflügen entdecken. Die nächste Station ist am Sonntag, dem 6. Juli 2003 "Böckstein - Gasteiner Nassfeld". Start ist um 9.00 Uhr beim Montan Museum Altböckstein.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007