Eröffnung des Mutter-Kind-Zentrums im Wilhelminenspital

Wiens Gesundheitsstadträtin Prim.Dr. Elisabeth Pittermann eröffnete den Mutter-Kind-Pavillon 14 im Wilhelminenspital

Wien (OTS) - Stadträtin Dr. Pittermann zeigte sich begeistert über den neuen Pavillon im Wilhelminenspital. Als Ärztin wisse sie, wie wichtig eine kindgerechte Betreuung sei. Für die Genesung der kleinen PatientInnen spiele das gesamte Team aus Ärzten und Pflegepersonal eine große Rolle. Dieses Team fülle das Haus mit Leben, Seele und Herz. Diese Tatsache hätten die städtischen Spitäler den privaten Spitäler weit voraus.

HR. Univ. Prof.Dr. Helmut Umek, ärztlicher Direktor des Wilhelminenspitals, erläuterte gemeinsam mit Prim. Univ.Prof. Dr. Andreas Lischka, Vorstand der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde, die Entstehungsgeschichte des Pavillons 14.
Noch unter dem ehemaligen Gesundheitsstadtrat Sepp Rieder erfolgte die Übersiedelung der Abteilungen der Kinderklinik Glanzing in das Wilhelminenspital. 2003 war der Pavillon 14 schließlich bezugsbereit. Hier erfahren die kleinen PatientInnen eine ganzheitliche Betreuung, die individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Sollten die Eltern keine Möglichkeit haben, die ganze Zeit für ihre Kinder dazusein, kümmert sich ein erfahrenes Team bestehend aus Ärzten, Pflegepersonal und Psychotherapeuten um die Kleinen.

Die Eröffnung wurde von Kindergartenkindern und zwei jungen Mädchen musikalisch untermalt. (Schluss) sn/rog

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
MMag. Andrea Rogy
Tel.: 53 114/81 231
Handy: 0664/516 44 73
andrea.rogy@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004