Lopatka: Grasser entzieht Vernaderungskampagne Grundlage

SPÖ misst mit zweierlei Maß

Wien, 30. Juni 2003 (ÖVP-PK) Mit dem Schritt von Finanzminister Karl-Heinz Grasser auf sein Rückkehrrecht bei Magna zu verzichten, entziehe er der üblen Kampagne von SPÖ und Pilz jede Grundlage, betonte heute, Montag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z. NR Reinhold Lopatka. "Diese Vorgangsweise Grassers ist zu begrüßen. Die degoutanten Angriffe der SPÖ gehen somit ins Leere." ****

Rückkehrrechte seien in der Wirtschaft üblich, die Arbeit des Finanzministers sei mit einer Top-Position in der Wirtschaft zu vergleichen, so Lopatka. Mit seinem heutigen Schritt hebe sich Grasser deutlich von der Vorgangsweise des seinerzeitigen SPÖ-Finanzstaatssekretärs Wolfgang Ruttenstorfer ab, der sehr wohl auf seinen äußerst gut dotierten Posten zurückgekehrt ist. "Reden und tun ist bei der SPÖ eben zweierlei", schloß Loptaka.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004