ARBÖ: Airpower03 sorgt für erhebliche Staus rund um den Flughafen Zeltweg

Wien (OTS) - Die Flugschau des Bundesheeres "Airpower03" zog auch
an ihrem 2. Veranstaltungstag tausende Zuschauer an. Durch den Ansturm der Flugbegeisteren kam es im Verlauf des Vormittags auf den Zufahrtstraßen zu erheblichen Behinderungen und kilometerlangen Staus, berichtet der ARBÖ.

Besonders betroffen war die S36, Murtalschnellstraße. Hier kam vor der Ausfahrt Zeltweg/Ost bereits ab den frühen Vormittagstunden zu kilometerlangen Staus, die bis zur Ausfahrt Knittelfeld/West zurückreichten. Den Höhepunkt erreichten die Staus gegen die Mittagszeit. Gegen 11.30 Uhr reichten die Staus rund 23 Kilometer bis Kraubath zurück.

Auch von Richtung Westen war die Anfahrt zur Flugshow nur mit erheblichen Verzögerungen möglich. Auf der B317, Friesacher Bundesstraße, reichte der Stau bei Judenburg/West rund 7 Kilometer zurück. Auf der B114, Triebener Bundesstraße, sorgte zusätzlich eine Baustelle für einen rund 9 Kilometer Stau. Zuschauer, die auf der B78, Obdacher Bundesstraße, von Richtung Süden anreisten brauchten ebenfalls sehr viel Geduld. Zwischen Eppenkirchen und Weißenkirchen kamen die Blechkolonnen auf einer Länge von 3 Kilometer nur im Schritttempo voran.

"Die gute Nachricht für alle, die es durch den Stau zu den Parkplätzen geschafft hatten, kam gegen Mittag von der Gendarmerie. Parkplätze waren laut einem Sprecher noch in genügender Zahl zur Verfügung. Der Reiseverkehr war am heutigen ersten Feriensamstag wesentlich weniger stark als erwartet. Lediglich auf der A2, Südautobahn, kam es im Bereich Klagenfurt vor dem Ehrentalerbergtunnel und am Packabschnitt vor dem Herzogbergtunnel zu Blockabfertigung und Staus", so Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: +43/1/891 21 7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001