Caritas bittet um Hilfe für Flüchtlingskinder in Liberia

Bürgerkrieg zerreißt Familien und macht Kinder schutzlos

Wien (28. Juni 2003) "Das kriegerische Chaos in Liberia zerreißt viele Familien", schildert Georg Matuschkowitz, Projektleiter der Caritas für Liberia, die dramatische Situation im Bürgerkriegsland. "Tausende Kinder sind auf sich allein gestellt, irren umher, heimatlos und obdachlos." Sie sind eine leichte Beute für die Kriegsparteien, die diese Kinder als Soldaten missbrauchen. In einem ersten Schritt wird die Caritas Österreich gemeinsam mit ihrem Partner, den Salesianer Patern Don Boscos, 4.500 Kinder versorgen und eine sichere Zuflucht geben. "Die Mädchen und Buben brauchen schnell ein Dach über dem Kopf und ausreichend zu essen", beschreibt Matuschkowitz die geplanten Hilfsmaßnahmen. "Und wir wollen den Kindern in diesen kriegerischen Zeiten auch ein Gefühl von Normalität geben." Die Caritas wird deshalb Schulmaterial kaufen und Unterricht organisieren.

Die Caritas bittet dringend um Hilfe für die Flüchtlingskinder in Liberia auf das PSK Konto 7.700.004 (BLZ 60.000), Kennwort "Liberia".

kommunikation@caritas-austria.at http://www.caritas.at

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Österreich
Mag. Gabriela Sonnleitner
Tel.: (++43-1) 48831/421 od. 0664/3846611

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001