Schüler den Wald naturnah erleben lassen

LR Schwärzler gratulierte den Gewinnern der Ardetzenberger Waldspiele

Feldkirch (VLK) – Seit nunmehr sieben Jahren gehören die Waldspiele am Ardetzenberg zum fixen Bestandteil in der
letzten Schulwoche. 13 Schulklassen mit insgesamt ca. 320 Schülerinnen und Schülern waren heute, Freitag, dabei und
zeigten an vorbereiteten Lern- und Spielstationen ihr
Wissen und ihre Geschicklichkeit. Landesrat Erich
Schwärzler gratulierte den Siegern. ****

"Wir wollen das Verhältnis zwischen Mensch und Natur
noch stärker im Bewusstsein der Vorarlberger Bevölkerung verankern. Am besten ist, wenn man damit früh anfängt: in
der Schule, bei der Jugend. Darin liegt auch die Bedeutung
der Aktion 'Wald erleben'", so Landesrat Schwärzler. Den Schwerpunkt der Aktion bilden die halbtägigen
Lehrwanderungen für die Schüler der 4. Klassen Volksschule
in der Woche des Waldes. Daran beteiligen sich jährlich
über 2.000 Schülerinnen und Schüler.

Schwerpunktthema "Wald und Wasser"

Das heurige Schwerpunktthema war "Wald und Wasser – zwei
starke Partner". Dem Thema wurde vor allem beim
Diskussionsstand Rechnung getragen.

Bei den Spielen an sieben vorbereiteten Ständen, betreut
durch waldpädagogisch ausgebildete Vorarlberger Forstleute,
wurden die Schüler spielerisch, aber auch unter Wettkampf-bedingungen an die Zusammenhänge des Waldes herangeführt.
Mit allen Sinnen, aber auch mit körperlichem Einsatz sollen
die Zusammenhänge der Natur erlebt werden: Gehegefragen, Baumschätzen, das Erkennen von Kräutern, Sträuchern und
Bäumen oder ein Waldpuzzle standen dabei auf dem Programm.

Als eifrigste Punktesammler bei den Waldspielen erwiesen
sich diesmal die 2a und 2b Klassen der Hauptschule
Großwalsertal sowie die 2e Klasse der Hauptschule Götzis.

Als Belohnung erhielten sie einen Preis, gestiftet von
Landesrat Schwärzler, dem Vorarlberger Waldverein und den Vorarlberger Forstbetrieben. Träger der Veranstaltung sind
die Vorarlberger Landesregierung, die Stadt Feldkirch, der Vorarlberger Waldverein, der Wildparkverein, der
Vorarlberger Försterbund und Grünes Vorarlberg.
(tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011