"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Endlich Agrarmarkt" (Von Peter Nindler)

Ausgabe vom 27. Juni 2003

Innsbruck (OTS) - Die jetzt beschlossene Agrarreform der Europäischen Union bedeutet eine Trendumkehr im jahrzehntelangen starren und kaum nachvollziehbaren Förderungssystem der EU. Gleichzeitig kann die Abkehr von der Mengenförderung hin zu verstärkten Direktzahlungen für Betriebe auch als historische Chance bezeichnet werden. Schließlich gibt die EU 40 Mrd. Euro für die Landwirtschaft aus - fast die Hälfte des EU-Budgets.
Derzeit stellt die EU überwiegend auf die Produktion ab. Die so genannten Marktordnungsprämien bevorzugen jedoch die Agrar-Industrie mit all ihren negativen Auswirkungen. Wer mehr produziert, erhält auch mehr. Die naturnahe Landwirtschaft, die extensiv wirtschaftet, geriet meist ins Hintertreffen. Natürlich heulen jetzt die Bauernlobbys in Frankreich, Deutschland oder Großbritannien auf. Aber die Reform von EU-Agrarkommissar Franz Fischler ist auch eine ökologische. BSE oder Futtermittelskandale hatten ihren Ursprung gerade in den vorhin erwähnten Ländern.
Natürlich brachte der Absamer seine ursprünglich viel radikaleren Vorschläge einer völligen Entkoppelung von Subvention und Produktion nicht durch und musste auf die Möglichkeit einer teilweisen Entflechtung einschwenken. Auch ein Vorteil für Tirol, denn vor allem für die Rinderhaltung braucht es Anreize. Geförderte Höfe mit einer Schein- oder Nullproduktion bringen nämlich nichts.
Insgesamt kommt Tirol mit einem blauen Auge davon. Die Milchquote bleibt, die Ökoförderungen sind schon jetzt viel höher als die Markordnungsprämien. Und die Förderungsobergrenze von 5000 Euro pro Betrieb wirkt sich in der kleinstrukturierten Landwirtschaft auf wenige Große aus. Dass geringere Interventionspreise die Agrarpreise senken, ist schmerzlich, aber notwendig, will Europa im Welthandel bestehen.
Fischler hat Mut bewiesen und blieb seinem Credo einer ökosozialen Landwirtschaft treu.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001