Kommenden Samstag 28. Juni: Josef Cap und Kurt Stürzenbecher bei Regenbogenparade - 18.30 Uhr

SoHo nimmt ab 15.00 Uhr gemeinsam mit SPÖ Wien, Roten Falken und SJ mit eigenem Wagen teil

Wien (SK) Wir erlauben uns, die VertreterInnen der Medien auf folgenden Termin hinzuweisen: Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der siebenten LesBiSchwulen Regenbogenparade sprechen Josef Cap, gf. Klubobmann der SPÖ im Parlament, und in Vertretung des Wiener Bürgermeisters Gemeinderat Kurt Stürzenbecher, Integrationssprecher der SPÖ Wien.

Zeit: Kommenden Samstag, 28. Juni 2003, ca. 18.30 Uhr (Abschlussveranstaltung)
Ort: Museumsquartier, Abschlussbühne im Innenhof

Die SoHo (Initiative Sozialismus & Homosexualität) nimmt auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit der SPÖ Wien, den Roten Falken & Regenbogenfalken sowie der Sozialistischen Jugend (SJ) mit einem eigenen Wagen an der Parade teil, der heuer unter dem Motto "Nicht rechnen - einfach l(i)eben!" steht und auf dem AktivistInnen aller Organisationen wie u.a. Günter Tolar mitfahren. Zentrale Forderungen für Lesben und Schwule sind dabei die rechtliche Absicherung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften und ein gesetzlicher Schutz vor Diskriminierung, wobei Wien hier mit seinen jüngsten Landtagsbeschlüssen eine klare Vorreiterrolle einnimmt.

Zeit: Kommenden Samstag, 28. Juni 2003, 15.00 Uhr
(Start der Parade)
Ort: Parkring, Höhe Stadtpark

Die VertreterInnen der Medien sind herzlichst eingeladen.

Rückfragehinweis: Raoul Fortner, SoHo-Bundessekretär, 0676/3133741, office@soho.or.at, http://www.soho.or.at (Schluss) se/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019