Sektionschef Dr. Peter Mahringer im 60. Lebensjahr verstorben

Bildungsministerium verliert eine der wichtigsten Persönlichkeiten

Wien (OTS) - Wenige Tage vor seinem 60. Geburtstag verstarb heute früh, am 26. Juni 2003, Sektionschef Dr. Peter Mahringer. Peter Mahringer war seit 1989 als Leiter des Ministerbüros des damaligen Wissenschaftsministers und späteren Vizekanzlers Dr. Erhard Busek im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung tätig und wechselte mit ihm 1994 ins Unterrichtsressort. Seit 1995 war er Leiter des Büros von Bundesministerin Elisabeth Gehrer, 1996 wurde er mit der Leitung der Zentralsektion betraut.

Weit über seine Tätigkeit im Ressort hinaus hat Sektionschef Mahringer wesentliche Akzente in der Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftspolitik unseres Landes gesetzt. Diese Leistungen wurden durch viele Auszeichnungen, im Besonderen durch die kürzlich erfolgte Verleihung des Großen Silbernen Ehrenzeichens mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich, gewürdigt. Den 'Alleswisser und Vielverschweiger', wie Jörg Mauthe ihn nannte, zeichnete vor allem seine Treue, seine Fürsorge und sein positives Denken aus. Er hat die Herausforderungen der Zeit, beginnend 1969 als Mitarbeiter in der ÖVP bis zuletzt als Büroleiter und Leiter der Zentralsektion im Bildungsministerium, stets positiv angenommen und mit besonderem Einsatz und Engagement bewältigt. Das Bildungsministerium verliert mit Peter Mahringer eine der wichtigsten Persönlichkeiten, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses verlieren einen persönlichen Freund, dem wir stets ein ehrendes Angedenken bewahren werden. Das besondere Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen beiden Söhnen.

nnn
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro
Tel.: (++43-1) 531 20-5003

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und
Kultur

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN0001