Industrie: Zukunftskommission ist Startschuss für umfassende Qualitätsreform

Hohe Erwartung der Industrie - Reformdiskussion soll schnell konkrete Ergebnisse liefern - IV steht als inhaltlicher Partner zur Verfügung

Wien (PdI) Die Industriellenvereinigung (IV) begrüßt die Themenschwerpunkte der Zukunftskommission, wie sie bei der heutigen Pressekonferenz von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer und Professor Günter Haider vorgestellt wurden.
Diese Themen sprechen die wesentlichen Zukunftsfragen der Schule von morgen an, Themen, die auch von der Industrie seit langem gefordert werden, um ein modernes Schulwesen nach neuesten Erkenntnissen auszurichten.
"Die ,Schule bzw. Bildung von morgen´ für eine Gesellschaft und Wirtschaft im Wandel verlangt nach neuen Steuerungsstrategien mit Fokus auf die Bildungsergebnisse, auf Bildungsqualität und auf die neue Rolle und Herausforderungen für Lehrerinnen und Lehrer", erklärte Dr. Gerhard Riemer, Bereichsleiter für Bildung Innovation und Forschung der Industriellenvereinigung.

Die IV setzt große Erwartungen in die Arbeit und die Ergebnisse der Zukunftskommission. "Die Zukunftskommission hat die einmalige Chance, rechtzeitig eine ernstzunehmende Reformdiskussion zu führen und konkrete Reformschritte auszuarbeiten für die Schule der Wissensgesellschaft", so Riemer. Es muss gelingen, die Institution Schule, Lehrinhalte und -methoden sowie die Rolle der Lehrerinnen und Lehrer verstärkt an gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen zu orientieren und höchsten internationalen Standards zu entsprechen.

Mit der Universitätsreform wurde ein europäischer Meilenstein gesetzt, ähnliche Schritte sind auch in der Schul- und Weiterbildung wünschenswert und notwendig. Die Industriellenvereinigung steht mit ihrer internationalen Expertise auch für dieses Reformvorhaben als Partner bereit. Die IV hat schon bisher klare Positionen zur Schule NEU bezogen. Auch wenn das österreichische Schulwesen im europäischen Vergleich gut abschneidet, muss es Zielsetzung der Politik sein, Spitzenleistungen in den Bereichen
* Basisbildung und -qualifikation (Österreich unter die Top 3 in Europa)
* Potenzialentwicklung, Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler
* Anwendungsbezug des Unterrichts
* Verhältnis Bildungsinput / Bildungsoutput (Bildungsergebnisse)
zu erzielen.

Die Arbeit der Zukunftskommission muss hierzu einen entscheidenden Beitrag leisten.

Weitere Informationen:
IV-Newsroom - www.iv-newsroom.at

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2305
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001