VP-Klucsarits: Atomfreies Österreich als Vorbild für Europa!

Wien (ÖVP-Klub) "Seit Jahrzehnten vertritt die Österreichische Volkspartei die Ansicht, dass Österreich ohne Atomstrom auskommen kann und muss. Erinnern sie sich nur an die Volksabstimmung zum Kernkraftwerk Zwentendorf im Jahr 1978. Von einer grünen Partei, die jetzt glaubt, den Gedanken des Umweltschutzes gepachtet zu haben, war damals noch gar nicht die Rede", so der Umweltsprecher der Wiener ÖVP LAbg. Rudolph Klucsarits in seinem heutigen Debattenbeitrag im Wiener Landtag.****

Es sei der ÖVP gelungen, einen Meinungswandel bei den Sozialisten in Österreich herbeizuführen und sie gleichsam auf den richtigen Weg zu führen, so Klucsarits weiter. Dass jetzt von anderen Parteien versucht werde mit dem Thema "atomfreies Österreich, atomfreies Europa" politisches Kleingeld zu verdienen, indem man die derzeitigen Diskussionen zu Angriffen gegen die Bundesregierung umfunktionieren wolle, zeige mangelnde Sensibilität in dieser heiklen Angelegenheit.

Die Bundesregierung unter Leitung von Bundeskanzler Schüssel habe alles in ihrem Einflussbereich stehende unternommen, um den gesamtösterreichischen Standpunkt zur Atomfrage in der EU einzubringen und auch durchzusetzen, betont Klucsarits.

Es sei hoch an der Zeit, dass bei den anderen Parteien ein Lernprozess einsetze, der von der Erkenntnis ausgehe, dass nur die Bundesregierung jene Kraft im Lande sein könne, die den Standpunkt Österreichs zur Atomfrage international wirksam vertreten könne.

"In dieser überaus heiklen Frage müssen alle politischen Kräfte voll und ganz hinter Bundeskanzler Schüssel und seiner zuständigen Minister zu stehen", fordert LAbg. Klucsarits. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003