Eurofighter: Ambrozy: Haider setzt billige Schmierenkomödie fort

: Haiders angebliche geheime Berechnungen sind aufgewärmte SPÖ-Argumente

Klagenfurt (SP-KTN) - Als billige Schmierenkomödie, die eine pure Fortsetzung der Tarnungs- und Täuschungspolitik der Freiheitlichen ist, bezeichnete der Kärntner SP-Chef, LHStv. Peter Ambrozy, die Aussagen Haiders zum Eurofighterkauf. "Fakt ist, die von Haider als geheime Unterlagen verkauften Berechnungen sind nichts anderes als das Aufwärmen der SPÖ-Argumente gegen die Eurofighter. Haider kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die FPÖ-Abgeordneten mit seiner Zustimmung dem Abfangjägerkauf zugestimmt haben", sagte Ambrozy und ergänzte: "Die Ablehnung im Bundesrat war nur ein PR-Manöver mit dem die FPÖ vertuschen wollte, dass sie gegen den Willen der Bevölkerung agiert".

Haider zweifle nicht am Abfangjägerkauf, denn hinter verschlossenen Türen habe er längst zugestimmt, in der Öffentlichkeit wolle er aber mit billigen Tricks ein anderes Bild zeichnen. "Faktum ist, dass die Regierung nicht über die Abfangjäger nachdenken wird und FPÖ und ÖVP das Kriegsgerät gegen den Willen der Bevölkerung und auf dem Rücken der Budgetflexibilität des Österreichischen Bundesheeres kaufen", so Ambrozy.

Die FPÖ habe die Bevölkerung mehrfach getäuscht, so Ambrozy. "Jetzt ist die Maske Jörg Haiders als Kämpfer für den Kleinen Mann verrutscht und das wahre Gesicht ans Tageslicht getreten. Das zeigt sich beim Abfangjägerkauf ebenso, wie anhand der Tatsache, dass die FPÖ die Geschäftsführung des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger jetzt aufblasen will, nur um die frühere FPÖ-Abgeordnete Beate Hartinger unterzubringen", stellte Ambrozy fest und ergänzte: "Die ÖVP ist aber nachtragend und hat der FPÖ für ihre Aktion im Bundesrat eine Retourkutsche gegeben, traurig nur, dass beides nur Showpolitik ist und letztlich Abfangjäger, Pensionsraub und Aufblähung der Verwaltung mit der Unterstützung Haiders stattfindet". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Pressestelle
Tel.: 0463-577 88 76
Fax.:0463-577 88 87
E-Mail: mario.wilplinger@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002