Brosz: SchülerInnen sollen nach Schulpflicht für Entschuldigungen selbst verantwortlich sein

Nur Kurssystem in Oberstufe bringt mehr Flexibilität und Eigenverantwortung

Wien (OTS) Der Vorschlag, eine bestimmte Anzahl an Stunden in der Oberstufe unentschuldigt fernbleiben zu können, bringt nicht viel mehr an Eigenverantwortung. "SchülerInnen, die die Schulpflicht bereits absolviert haben, sollten generell für Ihre Entschuldigungen selbst verantwortlich sein. Eine fixe Anzahl an unentschuldigten Fehlstunden zuzulassen, wird am System wenig ändern. Es können ja keine Gegenstände, sondern nur ganze Tage nicht besucht werden. Der pädagogische Sinn ist für mich nicht erkennbar," so der Bildungssprecher der Grünen, Dieter Brosz.

"Die Mitbestimmung und Selbstverantwortung in der Oberstufe kann nur durch ein Kurssystem ausgebaut werden. Dabei sollte der verpflichtende Anteil etwa 50 % des Angebotes betragen und die restlichen 50 % sollten frei wählbar sein. In diesem System wäre es auch sinnvoll, Mindestanwesenheiten bei den Kursen festzulegen," so Brosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005