Präs. Mag. Gumpinger: Todesfalle Swimmingpool - Familienbund empfiehlt verstärkten Einsatz von Sicherheitssystemen!

Badespaß im Sommer darf nicht Todesursache Nummer 1 bleiben!

Linz (OTS) - Aufgrund der tragischen Ereignisse der letzten Tage fordert der Familienbund eindringlich dazu auf, sich verstärkt mit der Sicherheit von privaten Swimmingpools auseinander zu setzen!

Durch die Berichte der letzten Tage wurden die Gefahren, die sich für Kinder ergeben, veranschaulicht. "Dass schockierende 90 Prozent aller Badeunfälle im Bereich des privaten Pools passieren, ist oft auf nur wenige Augenblicke der Unaufmerksamkeit zurückzuführen", sagt der Präsident des Österr. Familienbundes Mag. Otto Gumpinger aus aktuellem Anlass.

Der Familienbund schlägt im Bereich privater Bademöglichkeiten vor, dass jeder Inhaber ein für seinen Bereich passendes Sicherheitssystem auswählt, um einen ungetrübten Badespaß im kühlen Nass genießen zu können.

Je nach Bauweise des Pools gibt es verschiedenste Möglichkeiten:

  • Aufklappbare Leitern für aufgestellte Pools
  • Versperrbare Plexiglaskonstruktionen
  • Funkeinrichtungen die melden, wenn ein Gegenstand ins Wasser fällt
  • "Poolwächter" die am Beckenrand montiert werden und ebenfalls akustisch Alarm schlagen (Achtung: bei sanftem Eingleiten ins Wasser eventuell keine Reaktion des Gerätes!)
  • Bänder, die von Kindern getragen, ebenfalls Alarm auslösen, sobald sie mit Wasser in Kontakt kommen
  • Am sichersten wäre eine versperrbare Hallenkonstruktion

Wenig Aufwand verursacht es außerdem, die Kinder nur mit Schwimmflügerl ausgestattet herumlaufen zu lassen.

Und wie auch bei anderen Gefahren lässt sich immer wieder eines festhalten: Niemals die Kinder unbeaufsichtigt lassen! Auch nicht für wenige Augenblicke!

"Man muss sich der Verantwortung bewusst sein und durch vernünftige Maßnahmen derartigen Gefahrenquellen im Vorfeld entgegen treten. Es wäre traurig, wenn noch mehr tragische Unfälle passieren müssten, bevor Sicherheitseinrichtungen im Umfeld von privaten Pools zur Selbstverständlichkeit werden", meinte abschließend Mag. Otto Gumpinger.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Familienbund
Alice Pitzinger-Ryba
Tel.: 02742/77304

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001