Führender Datenschutzexperte verstärkt Trustworthy Computing Team von Microsoft

Als neuer Microsoft Chief Privacy Strategist bringt Peter Cullen umfassende Konsumentenschutz- und Datenschutz-Erfahrung in das Unternehmen ein

Wien (OTS) - Peter Cullen, anerkannter Datenschutzexperte und derzeit Datenschutzbeauftragter der Royal Bank of Canada (RBC), wird ab 14. Juli 2003 die Funktion eines Chief Privacy Strategist bei Microsoft übernehmen. Cullen bringt über zehn Jahre allgemeine und technische Datenschutz-Erfahrung in die Trustworthy Computing Initiative von Microsoft ein. Er wird Scott Charney, dem Chefstrategen von Trustworthy Computing, unterstellt sein. Durch die künftige enge Zusammenarbeit der beiden Experten setzt Microsoft einen weiteren entscheidenden Schritt, alle seine Produkte, Dienstleistungen, Systeme und internen Prozesse mit entsprechenden Datenschutzmaßnahmen zu versehen. Ausschlaggebend für den Wechsel zu Microsoft war für Cullen das Bekenntnis des Unternehmens zum Vorantreiben von Datenschutzmaßnahmen.

"Peter Cullen verfügt über die Erfahrung, die Microsoft braucht, um den Datenschutz auf die nächste Ebene zu bringen. Aufgrund seines umfassenden Hintergrundwissens in allen Aspekten des Datenschutzes und seinen Erfahrungen um das Verhältnis zwischen Datenschutz und Kundennutzen wird sich Peter nachhaltig für wirksame und innovative Schutzmechanismen bei Konsumentendaten stark machen", erklärt Scott Charney. "Mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten wird Peter sicher stellen, dass Kunden und Partner von Microsoft von der Datenschutzsäule unserer Trustworthy Computing Initiative noch stärker profitieren."

Peter Cullen: Ein Pionier des Datenschutzes

Cullen ist auf Grund seiner bisherigen Tätigkeiten weithin als Datenschutzpionier anerkannt. Er arbeitete an führenden Datenschutz Referenzprojekten der Finanzindustrie mit. Infolge seiner Arbeit konnte die Royal Bank of Canada (RBC) wichtige Wettbewerbsdifferenzierungen erreichen, die von vielen Branchen als beispielhaft betrachtet werden. Im Zuge seiner Tätigkeit für die RBC gründete Cullen die Corporate Privacy Group und legte ihre Verfahren fest: Eine Premiere für ein kanadisches Finanzinstitut. Außerdem implementierte er eine integrierte Datenschutz-Struktur für die sechs Tochtergesellschaften der RBC in den USA. Damit leistete Cullen einen wichtigen Beitrag zur führende Rolle der RBC im Datenschutzmanagement.

Trustworthy Computing: Arbeiten am PC muss vertrauenswürdiger werden

Die Trustworthy Computing Initiative von Microsoft spiegelt die Überzeugung des Unternehmens wieder, dass Technologie nur dann das Leben der Menschen tatsächlich verbessern kann, wenn sie vertrauenswürdig ist. Trustworthy Computing beruht auf den vier zentralen Säulen Sicherheit, Datenschutz, Zuverlässigkeit und Geschäftsintegrität.

  • Sicherheit bedeutet bei Trustworthy Computing zu garantieren, dass Informationen und Daten tatsächlich sicher sind.
  • Unter Datenschutz versteht die Trustworthy Computing Initiative von Microsoft, den Menschen die Kontrolle über ihre persönlichen Daten zu gewährleisten und das Recht auf ihre Privatsphäre zu sichern.
  • Zuverlässigkeit bedeutet für Microsoft sicher zu stellen, dass die Technologie funktioniert, wann immer Menschen sie benötigen.
  • Mit Geschäftsintegrität betont Microsoft bei Trustworthy Computing einen klaren, offenen, fairen, respektvollen und sensiblen Umgang mit Kunden und Öffentlichkeit.

"Ich freue mich darauf, bei Microsoft zu arbeiten und einen Beitrag dazu zu leisten, dass das Unternehmen seine Vision von Trustworthy Computing umsetzen kann", erklärt Cullen. "Microsoft gibt dem Datenschutz Vorrang. Deshalb möchte ich hier meine Erfahrung bei der Entwicklung von innovativen Datenschutzpraktiken und Programmen zum Einsatz zu bringen. Mein Ziel ist es, damit unseren Kunden und Partnern hochwertige Technologien und Dienstleistungen zu bieten."

Microsoft (Nasdaq "MSFT") wurde 1975 gegründet. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von Software, Services und Internet-Technologien für die private und geschäftliche Nutzung. Microsoft bietet eine breite Palette an Produkten und Diensten an, die alle das Ziel haben, Menschen mit Software zu unterstützen -jederzeit, überall und auf jedem Gerät.

Pressekontakt: Microsoft Österreich Thomas Lutz Am Europlatz 3, 1120 Wien Tel. +43 (1) 61064-145 Fax +43 (1) 610 64-200 Mobile: 0676/830 64-145 Mailto: tlutz@microsoft.com

Die vorliegende Presseaussendung sowie Bildmaterial finden Sie:
http://www.microsoft.com/austria/presse

Rückfragen & Kontakt:

ECC PUBLICO
Public Relations & Lobbying
Mag. Sigrid Moser
Neulinggasse 37, 1030 Wien
Tel: +43 (1) 71786-104
Fax: +43 (1) 71786-60
sigrid.moser@ecc-publico.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MIC0001