"Es wird ein tolles Sportfest"

Vorfreude auf die Europäischen Betriebssportspiele "Eurofestival 2003 Salzburg" ist groß - 5645 Teilnehmer nehmen Salzburg und Umgebung bis Sonntag in Beschlag

Salzburg (OTS) - Salzburg, 24. Juni 2003/ Eurofestival Salzburg 2003. Am Mittwoch, 25. Juni 2003, ist es so weit: Exakt 5645 Betriebssportler aus 19 Staaten Europas kommen nach Salzburg, um sich hier beim "Eurofestival 2003 Salzburg" in 19 Sportarten mit anderen zu messen. "Es wird ein großes Sportfest, auf das sich alle freuen können," zeigte sich heute, Dienstag, 24. Juni, der Obmann des gleichnamigen Vereines, WKS-Direktor Dr. Wolfgang Gmachl, bei einem Pressegespräch im Messezentrum Salzburg überzeugt.
"Gastgeber zu sein, ist ein wunderbares Erlebnis. Menschen zu empfangen, sie zu beherbergen, zu bewirten und ihnen eine außergewöhnliche Zeit zu bereiten, macht nicht nur Gäste, sondern auch Gastgeber glücklich." Gemäß diesem Motto des Vereines wurden in den vergangenen Wochen und Monaten die Vorbereitungen zu diesem Event vorangetrieben. "Es ist unglaublich, welche Leistungen für die Abwicklung eines solchen Events zu erbringen sind. Unserem Team und all jenen, die es bei den diversen Vorarbeiten unterstützen, ist schon jetzt ein Kompliment auszusprechen. Mit Akribie und Begeisterung wurde in der Vorbereitung das bestmögliche getan, um unseren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bieten," so der Obmann.
Nach letzten Änderungen vergangene Woche steht nun die exakte Teilnehmerzahl fest: 5645 Personen lassen es sich nicht nehmen, nach Salzburg zu kommen und beim diesjährigen Eurofestival dabeizusein. Die größte Gruppe kommt mit 1707 Sportlern aus Deutschland, gefolgt von Frankreich (802), Norwegen (595) und Österreich (574). Stark vertreten sind auch noch Dänemark (374), Israel (284) Lettland (243), Kroatien (186) und Schweden (175).
"Wir bieten in 19 Sportarten rund 200 Bewerbe an. Alleine in den Mannschaftssportarten sind über 2000 Begegnungen abzuwickeln," skizziert der stellvertretende Obmann, AK-Direktor Mag. Gerhard Schmidt, die Dimensionen dieses Events. Die meisten der insgesamt 5034 Teilnehmer (der Rest auf die Gesamtzahl sind Begleitpersonen) gibt es mit 1102 im Fußball, bei dem drei Bewerbe - Fußball/11, Fußball/7 über 35 Jahre und Fußball/7 unter 35 Jahre - abgewickelt werden. Großes Interesse herrscht auch für die Bewerbe in Volleyball (607), Bowling (542), Handball (421) und Tennis (387). Ebenfalls große Turniere sind in Badminton (262 Teilnehmer), Golf (259), Basketball (245), Sportschießen (194), Leichathletik (194) und Tischtennis (177) abzuwickeln.

Ztl.: Höhepunkte für Salzburger Bevölkerung
Neben dem Sport zählt bei den Europäischen Betriebssportspielen auch das gesellschaftliche Moment. "Alle zwei Jahre ziehen die Betriebssportler durch Europa und freuen sich auf die Begegnung mit Freunden, die sie in den Jahren zuvor kennengelernt haben. Daher werden auch wir die Veranstaltung zu einem Fest machen, an dem auch die SalzburgerInnen und Salzburg teilhaben können," so Schmidt. Ein erster Höhepunkt ist die Eröffnungszeremonie morgen, Mittwoch, 25. Juni, 19.30 Uhr am Residenzplatz. Nach dem feierlichen Einmarsch der 19 Nationen, begleitet von Paaren in Trachten aus ganz Salzburg, wird auf der Bühne ein breiter Bogen der musikalischen und kulturellen Vielfalt von Stadt und Land Salzburg gezeigt. Den Abschluss bildet ein Tageslichtfeuerwerk.

Ztl.: Meldungen für Eurofestival-Salzachlauf bis 26. Juni
"Aber nicht nur beim Feiern sollen die Salzburger teilhaben, wir laden alle Laufbegeisterten auch zur Teilnahme am Eurofestival-Salzachlauf ein," so Schmidt Dieser findet am Samstag, 28. Juni, Start 10 Uhr statt. Zusätzlich zu den Laufbewerben, die heuer in Salzburg angesagt sind, besteht beim Eurofestival-Salzachlauf damit die Gelegenheit, sich mit Betriebssportlern aus ganz Europa zu messen. Das Interesse an diesem Bewerb ist sehr erfreulich, so dass insgesamt mit weit über 500 Teilnehmern zu rechnen ist. "Da es sich beim Eurofestival um eine Betriebssportveranstaltung handelt, sind natürlich Firmenteams besonders willkommen," ruft Schmidt die Laufbegeisterten in den heimischen Betrieben zum Mitmachen auf.
Ausgehend vom Start-/Zielgelände (ASV-ASKÖ in Itzling) werden zwei Distanzen - 5 und 10 Meilen - angeboten. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro, für die Klassen Jugend und JuniorInnen 10 Euro. Anmeldungen werden bis Donnerstag, 26. Juni, 20.30 Uhr, online auf www.eurofestival2003.at entgegen genommen! Nähere Informationen unter Tel. 0662/8888-359 (Sylvia Gruber) oder sgruber@sbg.wk.or.at.

Ztl.: 50.000 Stück Gebäck und 1500 Hühner
Für die Teilnehmer des Events geht an den Abenden von Donnerstag bis Samstag im Messezentrum "die Post ab". Der Salzburger Catering-Spezialist Josef Voithofer wird gemeinsam mit seinem Team von Kongress Gastronomie die Sportler verköstigen. An 25 Buffetstationen gibt es nicht nur Schmankerl aus der heimischen Küche, auch Internationales wird angeboten. Zur Verarbeitung gelangen dabei unter anderem 500 kg Teigwaren, 400 kg Rind- und Kalbfleisch, 1500 Hühner und 250 kg Fische. Der Caterer rechnet dazu mit dem Verbrauch von 50.000 Stück Gebäck.
Für die musikalische Unterhaltung wurden Top-Bands engagiert, um die Teilnehmer entsprechend in Stimmung zu bringen. Am ersten Abend übernimmt diese Aufgabe die Salzburger Gruppe "Straight up", am zweiten Abend sind es die "Latin Chicos" und am Schlusstag die Mannen der Beat-Street-Band.

Ztl.: Langjährige Vorarbeiten nun am Ziel
Die Vorarbeiten für diesen Event nahmen ihren offiziellen Beginn im Frühjahr 2000, als nach der erfolgreichen Bewerbung 1998 der Verein zur Planung und Durchführung des Events gegründet wurde. Als Geschäftsführer wurde der Marketingleiter der Wirtschaftskammer Salzburg, Mag. Klaus Höftberger, bestellt, der im Eventbereich entsprechende Erfahrungen besitzt. "Die Arbeiten in den ersten beiden Jahren haben sich in erster Linie auf die Werbung für den Event beschränkt. Richtig losgegangen sind die Vorbereitungen im August des Vorjahres, als das Programmheft herausgegeben wurde, das Basis für die Anmeldungen war," so Höftberger beim Pressegespräch. In der Faberstraße wurde ein OK-Büro eröffnet und eine Mitarbeiterin aufgenommen.
Mit Jahresbeginn 2003 wurde das Team sukzessive erweitert, um die Fülle der Vorbereitungsarbeiten abwickeln zu können. "Im Kernteam sind derzeit 7 Mitarbeiter tätig, dazu werden wir von Partnern und Fachleuten in Ausschüssen unterstützt. Vergangene Woche wurden weitere zehn Studenten und Schüler aufgenommen," so Höftberger. In der unmittelbaren Abwicklung ab morgen werden inklusive Turnierleitungen und Schiedsrichter an den rund 30 Sportstätten mehr als 250 Personen tätig sein.

Ztl.: Herausforderung Personentransport
"Unser besonderer Dank gilt all jenen Personen, die in den einzelnen Ausschüssen wertvolle Inputs, aber auch handfeste Unterstützung geleistet haben. Stellvertretend für viele seien hier Kurt Heimer von der Landesregierung sowie Hermann Häckl und Wolfgang Karlowitsch vom Verkehrsverbund erwähnt, die gemeinsam unter anderem das Konzept für den Transport der Teilnehmer zwischen Hotels und Sportstätten erstellt haben," so Höftberger. Dieses ausgeklügelte Konzept wird in den kommenden Tagen mit Sponsorpartner StadtBus und der Österreichischen PostBus AG umgesetzt.
Ein weiterer Schwerpunkt lag in der Erstellung der Spielpläne für die mehr als 200 Bewerbe. Für Sportleiter Reinhard Sitzler und die Turnierverantwortlichen eine besondere Herausforderung. In den vergangenen Wochen wurden in mühsamer Kleinarbeit unter Berücksichtung vieler Aspekte (Gruppenbesetzungen mit verschiedenen Nationen, Transport etc.) die Spielpläne erstellt.
Eine besondere Herausforderung stellt die Ankunft der Teilnehmer und deren Akkreditierung dar. Hier wurde gemeinsam mit der Firma albatros ein Konzept erstellt, das diese Akkreditierung für alle Beteiligten so einfach wie möglich macht. Die Hauptakkreditierung findet im Messezentrum Salzburg statt, das während der fünf Tage generell als Veranstaltungszentrum fungiert. Außenstellen werden am Bahnhof und am Flughafen Akkreditierungsstellen eingerichtet.

Rückfragen & Kontakt:

Eurofestival 2003 Salzburg, Geschäftsführer Mag. Klaus Höftberger, Faberstraße 18, 5027 Salzburg, Tel. 0662/8888-358, e-mail: khoeftberger@sbg.wk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKS0003