Hofmacher: 78.000 Euro für Arbeitnehmerförderungsprojekt in Waidhofen/Ybbs

Pröll-Prokop-Jobinitiative bietet Hilfe für arbeitssuchende Menschen

St. Pölten (NÖI) - Die Pröll-Prokop-Jobinitiative ist seit Jahren ein wesentlicher Beitrag des Landes Niederösterreich, um arbeitssuchenden Menschen Hilfestellung zu geben. Mit einem Betrag von 78.000 Euro wurde nun auch der Verein JOB zur Förderung der Beschäftigung und Ausbildung im oberen Ybbstal für das Jahr 2003 unterstützt. Der Verein beschäftigt sich nicht nur mit der Problematik der Jugendarbeitslosigkeit, sondern auch mit arbeitssuchenden älteren Menschen. Ihnen soll mit unterschiedlichsten Angeboten der Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtert werden, so LAbg. Ignaz Hofmacher.****

Der 1999 gegründete Verein bietet den Projektteilnehmern die Möglichkeit, in verschiedenen Verwendungen Berufspraxis zu sammeln. Durch die sozialpädagogische Betreuung und die Hilfestellung bei Bewerbungen, Berufsorientierung und Höherqualifizierung werden weitere Hilfestellungen geleistet. Im Jahr 2003 sollen 12 Personen in Schnupperkursen bei Privatfirmen, der Stadt Waidhofen/Ybbs, bei Gemeinden des Ybbstales sowie sonstigen Gebietskörperschaften und Vereinen arbeiten und Praxis sammeln. Insgesamt waren seit Projektbeginn 37 Personen beim Verein JOB beschäftigt, von denen 16 eine Anstellung oder einen Lehrplatz gefunden haben, stellt Hofmacher fest.

Neben Maßnahmen aus der Pröll-Prokop-Jobinitiative und den Implacement-Stiftungen setzt das Land auf die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Niederösterreich. Durch den Ausbau der Infrastruktur, die Bildungs- und die Technologieoffensive werden die besten Voraussetzungen geschaffen, dass sich Betriebe ansiedeln und weitere Arbeitsplätze schaffen, stellt Hofmacher fest.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003