Kranzl: Minderjährige Asylwerber brauchen besondere Betreuung

1,5 Millionen Euro für die Unterstützung von Organisationen die sich auf die Betreuung von alleinstehenden minderjährigen Asylwerder spezialisiert haben.

Niederösterreich (SPI) Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass nicht alle die in Österreich Asyl haben möchten aufgenommen werden können. Genauso muss es aber eine Selbstverständlichkeit sein, dass diejenigen, die in Österreich um Asyl ansuchen ein faires, menschliches und rasches Verfahren erhalten. "Mir als Soziallandesrätin aber auch als Mutter sind minderjährige ohne Familie "reisende" Asylwerber ein ganz besonderes Anliegen. Ich habe daher erreicht, dass für Organisationen die sich auf die Betreuung dieser Asylantengruppe spezialisiert haben für das Jahr 2004 1,5 Millionen Euro in meinem Budget zu Verfügung stehen. Damit soll eine dem Alter entsprechende Betreuung im Asylverfahren unterstützt werden um gerade diese Kinder und Jugendliche von einem Abtauchen in die Illegalität zu bewahren", stellte Soziallandesrätin Christa Kranzl anlässlich des internationalen Flüchtlingstages fest. sw

Rückfragen & Kontakt:

Walter Schneider
0664 300 85 32

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002