MediaWatch: ÖVP in Führung, Kopf-an-Kopf-Rennen SP - FP

Wien (OTS) - Den Wettstreit um mediale Aufmerksamkeit und Themenführerschaft in Österreichs Tageszeitungen konnte in den letzten sieben MediaWatch-Untersuchungstagen klar die Volkspartei für sich entscheiden: die ÖVP stellt rund vierzig Prozent aller Parteinennungen in den heimischen Printmedien, vor Freiheitlichen und Sozialdemokraten, die beide gleichauf knapp unter der Dreißig-Prozent-Marke liegen.

Die Grünen positionieren sich stabil mit einem Anteil von rund sieben Prozent am medialen Präsenzkuchen.

Auf Ebene der einzelnen Polit-Protagonisten stellt sich das Ranking ob der innenpolitischen Themenlage freilich anders dar: Hier wird das Ranking der 30 meist genannten PolitikerInnen von einem parteiunabhängigen Akteur mit Riesenvorsprung angeführt: Karl-Heinz Grasser erreichte durch harte Kritik samt parlamentarischem Misstrauensantrag seitens der Opposition rund um Industrie-Spenden und der KHG-Homepage-Gestaltung eine extrem starke, wenn auch unliebsame Medienpräsenz.

Hinter dem Finanzminister positionieren sich Kärntens Landeshauptmann Haider (Rang zwei), FP-Parteichef Herbert Haupt (Rang drei) und Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (Rang vier).

Im Top-30-Ranking finden sich vierzehn VP-, sieben SP-, sechs FP-und ein Parteivertreter der Grünen sowie zwei parteiunabhängige Akteure.

Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings.)

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig
Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959 - 10
info@mediawatch-fg.com
http://www.mediawatch-fg.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006