VP-Ulm: Innenminister Strassers Reform der Polizei vorbildlich und notwendig!

Wien (VP-Klub): Die Reform der Polizei durch Innenminister Strasser bringt schon jetzt augenfällige positive Ergebnisse und Reaktionen. "Auf Wiens Straßen sind mehr als 100 zusätzliche Polizisten auf Streife. Der Bevölkerung wird dadurch ein verstärktes Gefühl der Sicherheit vermittelt, was zahlreiche positive Reaktionen hervorruft!" lobte heute der Sicherheitssprecher der Wiener Volkspartei, LAbg. Dr. Wolfgang Ulm, die Maßnahmen des Innenministers.

Ziel der Reform ist es, dass Wien auch in Zukunft zu den sichersten Städten gehören wird. Ulm zeigt sich vor allem über die hohe Erfolgsquote im Kampf gegen die Suchtgiftkriminalität erfreut. "In den ersten fünf Monaten dieses Jahres konnten bereits 261 Dealer verhaftet werden. Auch die Sicherstellung von 148 kg Cannabis beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind", betonte Ulm. Alles in allem eine sehr erfolgreiche Bilanz, die sich rein auf die tadellose Arbeit der Wiener Polizei zurückführen lasse.

Der Sicherheitssprecher stellt die Fortführung der Reform außer Frage. "Es ist wichtig, dass die Reform weitergeführt wird, damit sich die Bewohner der Stadt Wien auch in Zukunft sicher fühlen können". Die Zeit halbherziger Maßnahmen gehöre endgültig der Vergangenheit an. "Innenminister Strasser steht für eine Politik, die in Zeiten wachsender und organisierter Kriminalität die richtigen Antworten und Maßnahmen findet. Dank seiner mutigen und absolut notwendigen Reformen kann Wien sich weiterhin mit Stolz zu den sichersten Großstädten der Welt zählen!" bekräftigte Ulm abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002