Äthiopische Botschafterin bei LTP Dörler

Verein "Bridge to Ethiopia" unterstützt Kinderprojekte

Bregenz (VLK) – Anlässlich des "Nachmittags Äthiopischer Kultur" empfing heute, Freitag, Landtagspräsident Manfred
Dörler die Botschafterin Äthiopiens, Halima Mohammed-Fegi,
sowie Vertreter des Vereines "Bridge to Ethiopia". Der
Verein unterstützt Kinderprojekte und fördert Adoptionen verlassener äthiopischer Kinder durch österreichische
Paare. ****

Täglich werden in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba
Kinder zu Waisen und nahezu täglich werden Dutzende Kinder ausgesetzt und weggelegt. Die Waisenhäuser sind voll mit
Kindern ohne Eltern, mit Kindern ohne Chance auf Zukunft.
Diesen Kindern hilft der vor zwei Jahren gegründete Verein
"Bridge to Ethiopia" mit Spendengeldern für Waisenhäuser,
der Ermöglichung von Bildung auch für arme Kinder, um ihnen
eine Zukunft zu geben. Vermittelt werden durch den Verein
auch Adoptionen nach Österreich. Michael Zündel, Obmann des Vereines, sieht darin eine Chance sowohl für Kinder aus
Äthiopien als auch ungewollt kinderlos gebliebene Paare. In Österreich ist davon mittlerweile jedes 5. Paar betroffen.

Wichtiger Partner des Vereines in Österreich ist die Äthiopische Botschaft, die heute gemeinsam mit "Bridge to
Ethiopia" einen "Nachmittag des Erlebens Äthiopischer
Kultur" im Pfarrzentrum Götzis durchführt.

Zahlreiche Kinderprojekte

In den erst zwei Jahren seines Bestehens konnte der
Verein mit bereits 40.000 Euro an Spendengeldern hilfreiche Kinderprojekte in Äthiopien unterstützen und gab durch
seine Hilfe bei Adoptionen sowohl kinderlos gebliebenen
Paaren als auch äthiopischen Kindern neue Perspektiven. Landtagspräsident Manfred Dörler lobte den humanitären
Einsatz des Vereines, der durch seine Arbeit vor allem
Kindern die Chance auf eine glücklichere Zukunft gibt: "Der
Verein stellt eine humanitäre Brücke zwischen Äthiopien und Österreich dar und trägt durch seine Arbeit ganz wesentlich
zur Verbesserung der Lebenssituation vieler äthiopischer
Kinder bei."
(hapf/tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011